Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Soziologie der Dinge und Objekte - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 49960 Kurztext
Semester SS 2010 SWS
Teilnehmer 1. Platzvergabe 60 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 60
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen


Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 12:00 bis 16:00 c.t. w. 19.05.2010 bis
07.07.2010
Carl-Zeiß-Straße 3 - Methodenlabor E055   findet statt   60
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
van Dyk, Silke, Universitätsprofessor, Dr.disc.pol. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
LS Soz./Pol. Soziologie
Institut für Soziologie
Inhalt
Kommentar

Termine der einzelnen Sitzungen:

19.05.10, 12-14 Uhr (Vorbesprechung)

26.05.10, 12-16 Uhr

02.06.10, 12-16 Uhr

09.06.10, 12-16 Uhr

23.06.10, 12-16 Uhr

30.06.10, 12-16 Uhr

07.07.10, 12-16 Uhr

 

Warum sollte sich die Soziologie für Objekte und Dinge interessieren?

Die Dinge und Objekte, die Menschen umgeben, werden zu verschiedenen praktischen und symbolischen Zwecken genutzt und sind in Funktion wie Gestalt sozial konstituiert – in ihnen spiegeln sich soziales Wissen, soziale Relevanzen sowie sinnhafte Ziel- und Wertsetzungen wider. Doch sind nicht nur die Dinge und Objekte gesellschaftlich konstituiert, sondern es gilt auch umgekehrt: Menschliche Gesellschaften konstituieren sich im Gebrauch von Dingen. Ziel des Seminars ist es, dem vielschichtigen Verhältnis von Ding- und Sozialwelt nachzugehen. Zu diesem Zweck werden klassische wie moderne Theoretiker/innen gelesen und einschlägige empirische Arbeiten diskutiert.

 


Literatur

Bruno Latour (1996): Der Berliner Schlüssel. Erkundungen eines Liebhabers der Wissenschaften, Berlin: Akademie Verlag.

Jean Baudrillard (2001): Das System der Dinge. Über unser Verhältnis zu den alltäglichen Gegenständen, Frankfurt/New York: Campus.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2010 , Aktuelles Semester: WiSe 2018/19

Impressum