Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

HS Transformationsprozesse der politischen Systeme in Osteuropa - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 70886 Kurztext HS POL 311
Semester SS 2012 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 14:00 bis 16:00 w. 16.04.2012 bis
20.07.2012
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 224   findet statt   30
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
keine öffentliche Person
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Politikwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Das Seminar analysiert die Chancen und Wege der Entwicklung mit den jungen Transformationsländern aus empirischer Perspektive. An ausgewählten Ländern in Osteuropa wird gezeigt wie die Mängel und ihre Prägungen in den jungen Demokratien entstehen. Damit soll gleichzeitig eine Einführung in die Theorie und Empirie der Transformationsforschung der politischen Systeme und der Demokratisierung der Gesellschaften in Osteuropa geboten werden.
Seit dem Ende des Kalten Krieges und der Selbstauflösung der Sowjetunion und des Warschauer Paktes vor 20 Jahren standen alte und neugegründete Staaten vor der Entscheidung gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Systeme neu zu organisieren.  Die Gleichzeitigkeit dieser Prozesse stellt eine der Besonderheiten der sogenannten dritten Demokratisierungswelle  (W. Merkel 2010: 324ff)  in Osteuropa und in den zentralasiatischen Nachfolgestaaten dar.  Das Seminar setzt sich intensiv mit den folgenden Themenbereichen auseinander:
-          Transformationsbegriffe und Transformationstheorien am Beispiel Osteuropa;
-          Demokratische Regierungssysteme in Osteuropa im Vergleich;
-          Hybride der politischen Systeme;
-          Verfassungsentwicklung;
-          Wahl-, Parteiensysteme und Konfliktebenen;
-          Ebenen der demokratischen Konsolidierung. 

Literatur

Literatur zur Vorbereitung:
(Die komplette Literaturliste wird zu Beginn des Seminars bekannt gegeben.)

  • Bos, Ellen, (2004) Verfassungsgebung und Systemwechsel. Die Institutionalisierung von Demokratie im postsozialistischen Osteuropa.  
  • Grotz, Florian, Müller-Rommel, Ferdinand, (Hrsg.) (2011) Regierungssysteme in Mittel- und Osteuropa. Die neuen Eu-Staaten im Vergleich.  
  • Ismayer, Wolfgang, (Hrsg.) (2010) Die politischen Systeme Osteuropas. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage.
  • Merkel, Wolfgang, (2010): Systemtransformation. Eine Einführung in die Theorie und Empirie der Transformationsforschung. 2., überarb. u. erw. Aufl. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2012 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

Impressum | Datenschutzerklärung