Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Gelingende Musik, gelingendes Leben? Musikästhetische und gesellschaftstheoretische Positionen - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Arbeitsgemeinschaft Langtext
Veranstaltungsnummer 206923 Kurztext
Semester SS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 10 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 15
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefrist derzeit keine Abmeldung von zugelassenen Lehrveranstaltungen möglich



Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Arnecke, Jörn, Professor, Dr. verantwortlich
Pfleiderer, Martin, Professor, Dr. verantwortlich
Rosa, Hartmut, Universitätsprofessor, Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Durch die Gegenüberstellung und Verknüpfung von musikästhetischen und gesellschaftstheoretischen Positionen soll in dem Blockseminar nach Vorstellungen von und Kriterien für gelingende Musik und gelingendem Leben gefragt werden. Gibt es Metakriterien, die sich sowohl auf musikalische Qualität als auch auf Lebensqualität beziehen lassen? (+ Hinweise zur Arbeitsweise, Teilnahme etc.)

Veranstaltungsblöcke:

Gelingendes Leben – Sozialtheorie 1. Resonanztheorie (Hartmut Rosa und Charles Taylor) 2. Ethik des gelingenden Lebens – Martha Nussbaum (+ evtl. Matthew Ratcliff)

Gelingende Musik – Musikästhetik 3. Historische / normative Musikästhetik (Johann Mattheson u.a.) und Kanonisierung 4. Empirische Rekonstruktion von Genreästhetiken (Rainer Diaz-Bone, Ralf von Appen, evtl. in Anknüpfung an Bourdieu)

Übergreifende Aspekte von gelingender Musik und gelingendem Leben: 5. Kreativität und Flow-Erfahrung (Kreativitätspsychologie, Mihály Csíkszentmihályi u.a.) 6. Ästhetisierung der Gesellschaft (Gerhard Schulze, Andreas Reckwitz, Gernot Böhme)

Die Gegenposition: Entfremdung und Verweigerung in Musik und Gesellschaft: 7. „Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“ - Kritische Theorie (Adorno u.a.) 8. „Negative“ Musikästhetik – Bsp.: Helmut Lachemann, musikalische Reduktion u.a.

Schlussdiskussion / Fazit

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

Impressum | Datenschutzerklärung