Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Statussymbol und Arbeitstier: Das Pferd in der Antike - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Proseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 206573 Kurztext
Semester WS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 15 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1-Belegung ohne Abmeldung    15.08.2022 09:00:00 - 10.10.2022 08:29:59   
A2-Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    10.10.2022 08:30:00 - 31.10.2022 23:59:59   
A3-Belegung ohne Abmeldung    01.11.2022 00:00:01 - 20.02.2023 08:29:59   
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 14:00 bis 16:00 w. 24.10.2022 bis
06.02.2023
Fürstengraben 25 - SR 1.01 Graen, Dennis Dr. phil. ( verantwortlich ) findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Graen, Dennis , Dr. phil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Altertumswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Pferde waren bis ins 20. Jahrhundert allgegenwärtig – so auch in den antiken Kulturen. Zahlreiche Darstellungen in der Plastik und in der Kleinkunst sowie archäologische Befunde zeugen von ihrer herausragenden Bedeutung in Religion, Kriegswesen, Sport, Wirtschaft oder Politik. Im Seminar sollen die verschiedenen Aspekte der besonderen Stellung des Pferdes und seiner Darstellungen in der griechischen und römischen Kunst thematisiert werden.

Literatur

E. Simon, Pferde in Mythos und Kunst der Antike (Ruhpolding – Mainz 2006)

C. Willekes, The horse in the ancient world. From Bucephalos tot he hippodrome (London 2016)

J. Poeschke – T. Weigel – B. Kusch-Arnhold (Hrsg.), Praemium Virtutis III. Reiterstandbilder von der Antike bis zum Klassizismus (Münster 2008)

A. Hyland, Equus: the horse in the Roman world (London 1990)

M. Junkelmann, Die Reiter Roms (Mainz Mainz 1990 ff.)

J.K. Anderson, Ancient Greek horsemanship (Berkeley 1961)

J.K. Anderson, Hunting in the ancient world (Berkeley 1985)

P. Schertz – N. Stribling (Hrsg.), The horse in ancient Greek art (Middleburg 2017)

L. J. Worley, Hippeis: the cavalry of ancient Greece (Boulder 1994)

J. H. Humphrey, Roman circuses: Arenas for chariot-racing (Berkeley 1986)

J.-P. Thuillier, Allez les rouges! Les jeux du cirque en Étrurie et à Rome (Paris 2018)

S. Ebers – A. Lichtenberger – H. Nieswandt (Hrsg.), Das Pferd in der Antike, Ausstellungskatalog Münster 2022)

Antike Welt 4, 2022

 

 

Bemerkung

Beginn: 24.10.2022.

Arch310.

Voraussetzungen

Arch200.

Leistungsnachweis

HA.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2022 , Aktuelles Semester: SoSe 2023

Impressum | Datenschutzerklärung