Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Spätmittelalterliche Paläographie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 206523 Kurztext
Semester WS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1-Belegung ohne Abmeldung    15.08.2022 09:00:00 - 10.10.2022 08:29:59   
A2-Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    10.10.2022 08:30:00 - 31.10.2022 23:59:59   
A3-Belegung ohne Abmeldung    01.11.2022 00:00:01 - 20.02.2023 08:29:59   
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 16:00 bis 18:00 w. 17.10.2022 bis
06.02.2023
Fürstengraben 1 - SR 165 Flemmig, Stephan PD Dr. phil. ( verantwortlich ) findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Flemmig, Stephan , PD Dr. phil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisches Institut
Inhalt
Kommentar

Die Fähigkeit zum Lesen handschriftlicher Quellen ist – wie die Kenntnis der lateinischen Sprache – zwingend notwendig für die wissenschaftliche Beschäftigung mit der mittelalterlichen Geschichte. In der Übung, die sich an Studierende vor allem im fortgeschrittenen Studium richtet, sollen deutschsprachige, aber auch lateinische handschriftliche Texte vom 13. bis zum frühen 16. Jahrhundert gemeinsam gelesen werden. Überdies sollen einführende Aspekte zur Arbeit im Archiv behandelt werden.

Einführende Literatur: Bischoff, Bernhard: Paläographie des römischen Altertums und des abendländischen Mittelalters (Grundlagen der Germanistik 24), Berlin 42009; Boeselager, Elke Freifrau von: Schriftkunde: Basiswissen (Hahnsche Historische Hilfswissenschaften 1), Hannover 2004; Cappelli, Adriano: Dizionario di abbreviaturae latine ed italiane (Manuali Hoepli, Lexicon Abbreviaturarum), Mailand 62008; Steffens, Franz: Lateinische Paläographie. 125 Tafeln in Lichtdruck mit gegenüberstehender Transkription nebst Erklärung und einer systematischen Darstellung der Entwicklung der Schrift, Leipzig, Berlin 1929; Schneider, Karin: Paläographie und Handschriftenkunde für Germanisten. Eine Einführung, Tübingen 32014.   Weitere Literatur wird im Seminar bekannt gegeben.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2022 , Aktuelles Semester: SoSe 2023

Impressum | Datenschutzerklärung