Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

HYBRID: Einführung in die Logik - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 205388 Kurztext
Semester WS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 150 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 150
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning Veranstaltung aufzeichnen/streamen  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1-Belegung ohne Abmeldung    15.08.2022 09:00:00 - 10.10.2022 08:29:59   
A2-Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    10.10.2022 08:30:00 - 31.10.2022 23:59:59   
A3-Belegung ohne Abmeldung    01.11.2022 00:00:01 - 20.02.2023 08:29:59   
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 10:15 bis 11:45 w. 18.10.2022 bis
07.02.2023
Carl-Zeiß-Straße 3 - HS 6   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Gallus, Christian verantwortlich
Kienzler, Wolfgang, Privatdozent, Dr. phil. habil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Stoff dieser Vorlesung für Studierende im Grundstudium ist die elementare Aussagen- und Prädikatenlogik. Die Veranstaltung soll einen sicheren Umgang mit den grundlegenden Instrumenten der Logik wie Junktoren, Wahrheitstafeln, logischen Regeln, Schlüssigkeitsprüfungen, Formalisierungen und Quantoren vermitteln. Das Vorgehen ist weniger durch formale Ableitungen bestimmt als vielmehr durch die Einübung des Gebrauchs von Junktoren und Quantoren im Rahmen einer logischen Argumentationslehre, die auf sprachanalytischer Grundlage entwickelt wird. Zentral ist dabei zum einen das Erkennen der logischen Struktur umgangssprachlich formulierter Sätze, zum anderen aber darüber hinausgehend auch die Präzisierung des durch umgangssprachliche Sätze eigentlich Gemeinten, wenn die üblichen Formulierungen mehrere Deutungen zulassen.

Darüber hinaus werden Hinweise darauf gegeben, wie logische Formen der Darstellung wichtiger philosophischer Werke zugrunde liegen: Zahlreiche Klassiker sind als "Logiken" angelegt.

Hinweis: Verpflichtend für den Besuch des Moduls ist der Besuch der Vorlesung, sowie einer zugeordneten Übung (es werden zwei Gruppen angeboten).

DIE KLAUSUR FINDET IN DER VORLETZTEN VORLSUNGSWOCHE, AM 31. JANUAR, STATT! IN DER LETZTEN WOCHE ERFOLGT DIE BESPRECHUNG UND RÜCKGABE DER KLAUSUR.

 

HINWEIS: DIE VORLESUNG WIRD AUFGEZEICHNET; SO DASS STREAMING UND EIN SPÄTERER ZUGRIFF MÖGLICH IST

Die Vorlesung wird im Hörsaal gehalten und zeitgleich gestreamt und auch aufgezeichnet.

Literatur

Die Veranstaltung wird nach diesem Lehrbuch (und einigen ergänzenden Materialien) durchgeführt:

 

Gottfried Gabriel, Einführung in die Logik, Jena 2005 [Erhältlich in der Buchhandlung Thalia in de Neuen Mitte]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2022 , Aktuelles Semester: SoSe 2023

Impressum | Datenschutzerklärung