Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE): Urteilssensibler Geschichtsunterricht - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 199405 Kurztext
Semester SS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    21.02.2022 09:00:00 - 05.04.2022 08:29:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    05.04.2022 08:30:00 - 25.04.2022 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch die Teilnehmenden möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    26.04.2022 00:00:01 - 22.08.2022 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 08:00 bis 10:00 w. 12.04.2022 bis
12.07.2022
Fürstengraben 1 - SR 166 Münch, Daniel ( verantwortlich ) findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Münch, Daniel verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisches Institut
Inhalt
Kommentar

Spätestens im Abitur werden Schüler*innen aufgefordert Geschichte zu beurteilen und bewerten; bestenfalls geschieht dies schon vorher (und nicht nur am Gymnasium). Geschichtsdidaktik und Kultusbürokratie fordern dazu auf, im Geschichtsunterricht Urteilsbildung zu fördern, woraus sich zahlreiche Herausforderungen ergeben, denen wir im Seminar nachgehen.

So werden Urteilskonzepte besprochen und insbesondere die Unterscheidung von Sach- und Werturteil diskutiert. Wir widmen uns empirischen Untersuchungen und der Frage, wozu Schüler*innen in der Lage sind und was ihnen Schwierigkeiten bereitet. Der Pragmatik nähern wir uns über die Themen- und Materialwahl (Stichwort Multiperspektivität). Welche Themen können Schüler*innen herausfordern zu urteilen und ihre Bewertungsmaßstäbe offenzulegen und zu reflektieren?

Literatur: Christian Winklhöfer: Urteilsbildung im Geschichtsunterricht, Frankfurt/M. 2021; Anke John. u.a. (Hg.): Urteilspraxis und Wertmaßstäbe im Unterricht, Frankfurt/M. 2020; Bernd Schönemann/Holger Thünemann/Meik Zülsdorf-Kersting: Was können Abiturienten? Zugleich ein Beitrag zur Debatte über Kompetenzen und Standards im Fach Geschichte, Münster 2011.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

Impressum | Datenschutzerklärung