Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE): Das ewig Beschreibliche - lauter Don Juans - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 199146 Kurztext
Semester SS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    21.02.2022 09:00:00 - 05.04.2022 08:29:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    05.04.2022 08:30:00 - 25.04.2022 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch die Teilnehmenden möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    26.04.2022 00:00:01 - 22.08.2022 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Do. 12:15 bis 13:45 w. 14.04.2022 bis
14.07.2022
Fürstengraben 1 - SR 259   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Löck, Alexander , Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Germanistische Literaturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Meine Damen, meine Herren, sehr geehrte steinerne Gäste! Wir wollen uns in diesem Seminar bekannt machen mit dem unbekannten Bekannten, dem allgemein männlichen Kommer, Seher und Sieger in seiner unverkennbar wechselnden internationalen Gestalt und ihrer ewigen Treue zum Lustprinzip der Untreue gegen alle außer gegen sich selbst und das eigene Begehren der weiblichen Allheit, ob blond, ob braun – versumpfend mal im tiefen tierischen Morast, dann wieder auf sich schwingend zu allgemeiner Menschlichkeit oder höher noch zu höchstem Streben des Geistes an sich, und dann Absturz. Der jeder alles gibt, wird jedem etwas bringen, der sich einläßt auf das historische Spektrum an Wertvorstellungen und literarischen Formen, die im Laufe der europäischen Literaturgeschichte in die verschiedenen Darstellungen dieser Figur eingegangen sind, die wie wenige andere (aber im Grunde wie alle) gleichermaßen einlädt zum Gestalten des Tragischen und Komischen, Hohen und Niedrigen, Banalen und Großen und Ganzen.
Von Mann zu Mann werden wir uns lesen durch die Don Juans von Tirso de Molina, Molière, Lorenzo da Ponte, E.T.A. Hoffmann, Lord Byron, Christian Dietrich Grabbe, Nikolaus Lenau, Paul Heyse, Ödön von Horváth, Max Frisch, Peter Handke und Robert Menasse – komparatistisch und mit interdisziplinär begierigen Blicken auf Kunstgeschichte, Musikgeschichte und Philosophiegeschichte.

Literatur

Zur ersten Annäherung empfiehlt der geneigte Verführer: sich selbst, in Elisabeth Frenzels Stoffe der Weltliteratur (10. überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart: Kröner 2005).

Bemerkung

S – NDL VI.1/2, M-GLW-NDL1/2/3/4, MA-LKK-02, M-GLW-DK1/-DK2 zur V STASKOVÁ

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

Impressum | Datenschutzerklärung