Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Kunst als Text - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 198767 Kurztext
Semester SS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 50 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 50
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    21.02.2022 09:00:00 - 05.04.2022 08:29:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    05.04.2022 08:30:00 - 25.04.2022 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch die Teilnehmenden möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    26.04.2022 00:00:01 - 22.08.2022 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 12:00 bis 14:00 w. 11.04.2022 bis
11.07.2022
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 208   findet statt  
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Schmitz, Bertram, Universitätsprofessor, Dr. Dr. verantwortlich
Purfürst, Kristin , Dr. phil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Theologische Fakultät
Inhalt
Kommentar

In dieser Vorlesung werden religiöse Kunstwerke vorgestellt, die gewissermaßen als Texte ihrer Religionen gelesen werden können: sie bringen die Inhalte der Religionen plastisch zum Ausdruck und vermitteln sie. Mitunter stellen sie selbst sogar die Verkörperung des religiösen Inhalts dar. So sind die religiösen Kunstwerke zunächst Sprache im weiteren Sinn des Wortes, aber sie können auch selbst das mit der Sprache Gemeinte darstellen:

So kann z. B. der Inhalt der buddhistischen Lehre an der architektonischen Gestaltung eines Bauwerkes wie im Borobudur in Indonesien gleichsam abgelesen werden. Die Buddhastatue kann weiterhin auf das Erwachen zielen und dem Betrachtenden zum Gegenüber werden. Schließlich kann in buddhistischer Verwirklichung des Bogenschießens, des Malens oder anderer Disziplinen das Erwachen selbst Bestandteil der Kunst sein. Ebenfalls kann die genannte Buddhastatue zur Verkörperung Buddhas und seiner Lehre werden.

So finden sich in allen Religionen unterschiedliche Gebrauchsweisen von Kunst, die Themen der Vorlesung sein werden. Während der Vorlesung werden unterschiedliche Konzepte von religiöser Kunst vom Judentum und Hinduismus bis hin zu den Aborigines in Australien, von Gegenständen und Kunstaktionen, sowie von Ausstellungen thematisiert.

Diese Vorlesung steht in enger Beziehung zum begleitenden Seminar: Göttliche Körper – Ausdruck des Transzendenten im Irdischen.

Leistungsnachweis

Vorlesungsprüfung

Module: BA_RW_SY6; MA_RW_22 und LRW 22; BA_RW_21; BA_RW_21.1; BA_RW _22; MA_RPh_SYS; LA_Phi 2.1; LA_Phi 2.3; LA_Phi 2.2; LA_Phi 2.4; Staatsprüfung: LG_Phi 5.1, LG_Phi 5.2; LR_Phi 5.1; LR_Phi 5.2;

Zielgruppe

Hörer aller Fakultäten, Schnupperstudium, Gasthörer

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

Impressum | Datenschutzerklärung