Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE): Von Europa in die Neue Welt: Auswanderung im langen 19. Jahrhundert - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 186985 Kurztext
Semester SS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    21.02.2022 09:00:00 - 05.04.2022 08:29:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    05.04.2022 08:30:00 - 25.04.2022 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch die Teilnehmenden möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    26.04.2022 00:00:01 - 22.08.2022 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Fr. 13:00 bis 19:00 Einzel-V. 17.06.2022 bis
17.06.2022
Fürstengraben 13 - Seminarraum Wüstenbecker, Katja Dr. ( verantwortlich ) findet statt  
Einzeltermine anzeigen kA. 09:00 bis 19:00 Block+SaSo 18.06.2022 bis
19.06.2022
Fürstengraben 13 - Seminarraum Wüstenbecker, Katja Dr. ( verantwortlich ) findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Wüstenbecker, Katja , Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisches Institut
Inhalt
Kommentar

Diese Veranstaltung bietet einen Überblick über die Auswanderung aus verschiedenen europäischen Ländern von der Kolonialzeit bis in die 1920er Jahre. Der Schwerpunkt wird auf dem langen 19. Jahrhundert liegen, als die Bewegung zu einem Massenphänomen wurde.

Im Kurs werden wir gemeinsam darüber sprechen, welche Veränderungen in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik dazu führten, dass Millionen von Menschen ihre Heimat verließen, um in einem anderen Land ihr Glück zu suchen. Für die meisten Europäer:innen war Amerika das "gelobte Land", in dem sie sich bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen erhofften. Im Kurs soll gemeinsam erarbeitet werden, warum diese Menschen ihr Heimatland verließen, wie sie die Auswanderung organisierten, wie die einzelnen europäischen Regierungen auf die Auswanderungswilligen reagierten, welche Transportmöglichkeiten es gab, welche Hürden es bei der Einwanderung in den Vereinigten Staaten gab und wo die Einwanderer:innen sich schließlich niederließen.

Wir werden zahlreiche politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Aspekte untersuchen, der Frage nachgehen, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede sich bei diesen verschiedenen Gruppen erkennen lassen und den Einfluss von bestimmten Gruppierungen erforschen.

Von allen Teilnehmenden werden im Vorfeld Thesenpapiere zu ausgewählten Themen und die Bereitschaft zu angeregten Diskussionen erwartet.

Einführende Literatur: Charlotte Erickson (Hg.), Emigration from Europe, 1815-1914. Selected Documents, London 1976; Brunner, Bernd, Nach Amerika: die Geschichte der deutschen Auswanderung, München 2009; Roger Daniels, Coming to America. A History of Immigration and Ethnicity in American Life, New York 2002

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2022 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

Impressum | Datenschutzerklärung