Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE): Arab 1.4 Ältere arabische Geschichte in islamischer Zeit - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 145215 Kurztext
Semester SS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus Jedes 2. Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    21.02.2022 09:00:00 - 05.04.2022 08:29:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    05.04.2022 08:30:00 - 25.04.2022 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch die Teilnehmenden möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    26.04.2022 00:00:01 - 22.08.2022 07:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch die Dozierenden möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Fr. 10:15 bis 11:45 w. 15.04.2022 bis
15.07.2022
Fürstengraben 1 - SR 163   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rosenbaum, Johannes , Dr. phil. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
Arab 1.4 Ältere arabische Geschichte in islamischer Zeit: Von Muhammad bis zum Ende der Mamlukenherrschaft
P-Nr. : 21041 Ältere arabische Geschichte in islamischer Zeit: Von Muhammad bis zum Ende der Mamlukenherrschaft: Hausarbeit
21044 Ältere arabische Geschichte in islamischer Zeit: Von Muhammad bis zum Ende der Mamlukenherrschaft: Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Ber. Sprachen u. Kulturen des Vorderen Orients
Inhalt
Kommentar

Die Kreuzzüge aus arabischer Perspektive

„Wenn ich die al-ʾAqṣa-Moschee betrat, in der sich meine Freunde, die Tempelritter, befanden, ließen sie mich in jener […] Moschee allein, damit ich dort beten konnte.”, so schreibt der arabische muslimische Chronist ʾUsama ibn Munqiḏ (†1188) im Kitab al-Iʿtibar. Auch berichtet er von diversen Konflikten und Bündnissen arabischer und „fränkischer” Herrscher. Im Seminar werden diese und weitere Quellen aus arabischer Feder unter Hinzuziehung „fränkischer” Geschichtsschreibung behandelt. Dabei wird besonders auf die Beziehungen zwischen orientalischen Christen und Muslimen sowie römisch-katholischen Christen und das Bild vom jeweilig anderen eingegangen. Was meint ʾUsama ibn Munqiḏ beispielsweise, wenn er von den „Seltsamkeiten ihrer Heilkunst” schreibt und zudem festhält, dass der große Mut, den die Kreuzfahrer besäßen, lediglich von Hochmut und der Furcht vor übler Nachrede herrühre?

Das Seminar führt in die grundlegenden Methoden der historischen Islamwissenschaft ein.
Kenntnisse der arabischen Sprache sind nützlich, jedoch nicht zwingend notwendig

Leistungsnachweis

Hausarbeit

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2022 gefunden:

Impressum | Datenschutzerklärung