Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE): Parlamentsrecht - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 192036 Kurztext
Semester WS 2021 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 0 (manuelle Platzvergabe) Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 15
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 14:00 bis 16:00 w. 18.10.2021 bis
07.02.2022
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 129   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 14:00 bis 18:00 s.t. Einzel-V. 07.02.2022 bis
07.02.2022
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 315   findet statt

Klausur

  10
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Poschmann, Thomas , LMinR Dr. verantwortlich
Lorenz, Jana organisatorisch
Zuordnung zu Einrichtungen
Rechtswissenschaftliche Fakultät
PRO Öffentliches Recht / Öffentliches Wirtschaftsrecht
Inhalt
Kommentar

Die Vorlesung zum Parlamentsrecht ergänzt das Staatsorganisationsrecht um einen wesentlichen Teil. Sie behandelt neben der Darstellung der binnenorganisatorischen Sicht auf die Gesetzgebung und die Legitimation der Exekutive vor allem die parlamentarische Kontrolle, die durch die Parlamente ausgeübt wird und die fortwährende demokratische Legitimationskette politischer Entscheidungen gewährleistet. Besprochen werden insbes. das Fragerecht der Abgeordneten, das Untersuchungsrecht als „schärfstes Schwert des Parlaments“ und das Haushaltsrecht als dessen „Königsrecht“. Die Vorlesung vertieft zugleich die Kenntnisse des parlamentarisch-repräsentativen Regierungssystems.

Die systematische Darstellung wird ergänzt um die Besprechung aktueller Fälle, in denen die Anwendung der juristischen Auslegungsmethoden in der Praxis geübt werden soll.

Die Vorlesung bezieht zugleich das Landesverfassungsrecht und seine Geschichte in den Blick ein. Ferner werden die Besonderheiten der parlamentarischen Arbeit auf europäischer Ebene und die Verflechtungen im Mehrebenensystem Europa – Bund – Länder dargestellt.

Die Vorlesung richtet sich Studenten der Rechtswissenschaft, die den Einstieg ins Öffentliche Recht suchen oder ihre staatsrechtlichen Kenntnisse vor dem Examen gezielt vertiefen wollen, ebenso auch an Politikwissenschaftler.

Es besteht die Möglichkeit einer praktischen Vertiefung im Thüringer Landtag.

Literatur

Morlok/Schliesky/Wiefelspütz (Hrsg.), Parlamentsrecht, 2016.
Schneider/Zeh, Parlamentsrecht und Parlamentspraxis in der Bundesrepublik Deutschland, 1992, Nachdruck 2011.
Ritzel/Bücker/Schreiner, Handbuch für die Parlamentarische Praxis.
Linck/Baldus (Hrsg.), Die Verfassung des Freistaats Thüringen, 2013.
Schwanengel, Das Parlament im Gefüge der Staatsorganisation, 2021.
Thüringer Landtag (Hrsg.), Ein Vierteljahrhundert parlamentarische Demokratie, Schriftenreihe zur Geschichte des Parlamentarismus in Thüringen, Band 33, 2015.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

Impressum | Datenschutzerklärung