Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

1990 - Das demokratische Jahr der DDR - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 173722 Kurztext
Semester SS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    17.02.2020 09:00:00 - 27.04.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    27.04.2020 08:00:00 - 18.05.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    19.05.2020 00:00:01 - 17.08.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 14:00 bis 16:00 w. 05.05.2020 bis
14.07.2020
Fürstengraben 13 - Seminarraum Ganzenmüller, Jörg, Professor Dr. phil. habil. ( verantwortlich ) findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Ganzenmüller, Jörg, Professor, Dr. phil. habil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisches Institut
Inhalt
Kommentar

Aktueller Hinweis

Das Hauptseminar findet statt, allerdings nicht als Präsenzveranstaltung und nicht in der Form, wie es im ursprünglichen Ankündigungstext vorgesehen war. Nach der Zulassung durch Friedolin werde ich mich bei allen Teilnehmer*innen über die Uni-Mailadresse melden und den Seminarablauf erläutern. Das Tagesseminar der Stiftung Ettersberg wurde auf den 26.9.2020 verschoben und ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt weiterhin Bestandteil des Hauptseminars.

 

Ursprünglicher Ankündigungstext

Im Zuge der Massenproteste im Herbst 1989 und dem Rücktritt des Politbüros des ZK der SED setzte in der DDR eine gesellschaftliche Selbstdemokratisierung ein. Die Stasi wurde entmachtet, an Runden Tischen wurde der Systemwechsel mit der SED ausgehandelt und die neugewählte Volkskammer nahm ihre Arbeit auf. Reformdiskussionen wurden angestoßen, Reformen in vielen Bereichen von Staat und Gesellschaft umgesetzt und sogar ein Verfassungsentwurf erarbeitet. Mit dem Beitritt der DDR am 3. Oktober 1990 zur Bundesrepublik wurden die inzwischen reformierten rechtlichen und politischen Strukturen der DDR durch bundesdeutsche ersetzt. Die Erfahrung der Selbstdemokratisierung ist darüber beinahe in Vergessenheit geraten, obwohl sie ein zentraler Bestandteil der friedlichen Revolution war.

Das Seminar möchte auf der Basis unterschiedlicher Quellen die Orte und Akteure der Selbstdemokratisierung in den Blick nehmen und die vielfältigen Reformdebatten des Jahres 1990 rekonstruieren. Im Zentrum steht die Frage nach der gesellschaftlichen Basis und den Potentialen dieser Selbstdemokratisierung, nicht zuletzt im Hinblick auf die folgenden Erfahrungen von deutscher Einheit und die erinnerungskulturelle Rückschau auf die DDR.

Bestandteil des Seminars sind zwei Blockeinheiten in der Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße in Erfurt. Zur Einführung in die Thematik ist der Besuch des Tagesseminars „Das demokratische Jahr der DDR – Zwischen Friedlicher Revolution und deutscher Einheit” am 25. April 2020 ebenso verpflichtend wie ein Projekttag in der Gedenkstätte am 26.6. der sich mit Fragen der Darstellung der Friedlichen Revolution an einem historischen Ort befasst.

Einführende Literatur: Ehrhart Neubert: Unsere Revolution. Die Geschichte der Jahre 1989/90, München 2009; Andreas Rödder: Deutschland einig Vaterland. Die Geschichte der Wiedervereinigung, München 2009.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung