Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Kommunikation im Mittelalter - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 173690 Kurztext
Semester SS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    17.02.2020 09:00:00 - 27.04.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    27.04.2020 08:00:00 - 18.05.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    19.05.2020 00:00:01 - 17.08.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Do. 12:00 bis 14:00 w. 16.04.2020 bis
16.07.2020
Fürstengraben 1 - SR 141 Scior, Volker, Privatdozent Dr. phil. ( verantwortlich ) findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Scior, Volker, Privatdozent, Dr. phil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisches Institut
Inhalt
Kommentar

Was haben das Läuten der Kirchenglocken, das Anbringen eines Wappens, die Zeichensprache von schweigenden Nonnen und Mönchen im Kloster, mündliche Dialoge zwischen zwei Bauern und komplizierteste schriftliche philosophische Abhandlungen gemeinsam? All diese Dinge sind von unterschiedlichen WissenschaftlerInnen, für sich genommen mit guten Gründen, als kommunikative Vorgänge im Mittelalter angesehen worden. Gerade weil die Forschung zum Thema Kommunikation im Mittelalter einerseits seit Jahren Hochkonjunktur hat, anderseits jedoch ganz unterschiedliche Aspekte des Themas in den Mittelpunkt stellt, beschleicht einen zuweilen der Eindruck, als sei Kommunikation im Grunde genommen alles. Der Eindruck trügt allerdings und verweist eher auf das Problem, dass der Begriff offenbar nur schwer zu definieren ist. In der Übung wollen wir uns mit der jüngeren interdisziplinären Forschung zum Thema auseinandersetzen, sie in größere Forschungsschwerpunkte einordnen (darunter etwa ‚Schriftlichkeit’ und ‚Mündlichkeit’, ‚Privatheit’ und ‚Öffentlichkeit’), wir wollen Funktionen und Formen von Kommunikation im Mittelalter genauer in den Blick nehmen und auch auf die zeitgenössische Kommunikationspraxis eingehen. Dazu lesen und diskutieren wir zentrale Aufsätze aus den letzten Jahren.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung