Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Die neuen Ungehaltenen. Das Thema Migration in der deutschen Gegenwartsliteratur (zur V MATUSCHEK) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 173420 Kurztext
Semester SS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    17.02.2020 09:00:00 - 27.04.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    27.04.2020 08:00:00 - 18.05.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    19.05.2020 00:00:01 - 17.08.2020 07:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:15 bis 11:45 w. 15.04.2020 bis
15.07.2020
Fürstengraben 1 - SR 276   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Höfer, Hannes , Dr. phil. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
M-GLW-NDL4 Neuere Deutsche Literatur 4
P-Nr. : 300645 Neuere Deutsche Literatur 4: Hausarbeit oder mündliche Prüfung
300644 Neuere Deutsche Literatur 4: Seminar
M-GLW-NDL3 Neuere Deutsche Literatur 3
P-Nr. : 300635 Neuere Deutsche Literatur 3: Hausarbeit oder mündliche Prüfung
300634 Neuere Deutsche Literatur 3: Seminar
M-GLW-NDL2 Neuere Deutsche Literatur 2
P-Nr. : 300621 Neuere Deutsche Literatur 2: Hausarbeit oder mündliche Prüfung
300624 Neuere Deutsche Literatur 2: Seminar
M-GLW-NDL1 Neuere Deutsche Literatur 1
P-Nr. : 300611 Neuere Deutsche Literatur 1: Hausarbeit oder mündliche Prüfung
300614 Neuere Deutsche Literatur 1: Seminar
B-GLW-09-2 NDL VI.2: Großes Vertiefungsmodul
P-Nr. : 14132 NDL VI.2 Hausarbeit
14134 NDL VI.2 Seminar
B-GLW-09-1 NDL VI.1: Großes Vertiefungsmodul 1
P-Nr. : 14102 NDL VI.1 Hausarbeit
14104 NDL VI.1 Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Germanistische Literaturwissenschaft
Philosophische Fakultät
Inhalt
Kommentar

In den letzten Jahren mehren sich auf dem deutschen Buchmarkt Romandebüts von jungen Autor*innen, die gegen die Scheinheiligkeit deutscher Integrationspolitik und multikultureller Toleranz aufbegehren. Die Verfasser*innen-Biographien unterscheiden sich deutlich. Doch eint sie ihre Wut auf die deutsche Gesellschaft, die sich in ihren Romanen äußert: Ihre Figuren sind weltoffen und blicken mit Lebensfreude und einer popkulturell geschulten Ironie auf ihre Umwelt. So decken sie auf, dass ‚Multikulti‘ in Deutschland nicht an integrationsunwilligen Migranten gescheitert ist, sondern die Deutschen selbst die eigentlich integrationsunwilligen sind, weil sich hinter der behaupteten Toleranz und Weltoffenheit eine desinteressierte und teilnahmslose Gesellschaft verbirgt. Die Figuren finden keinen Rückhalt, deswegen werden sie ‚ungehalten‘. Dieser spezifischen Generationserfahrung will sich das Seminar nähern durch die Lektüre von vier einschlägigen Romanen

Literatur

Gelesen werden:

Olga Grjasnowa: Der Russe ist einer, der Birken liebt, München: dtv 2013.

Deniz Utlu: Die Ungehaltenen, Berlin: List 2015.

Fatma Aydemir: Ellbogen, München: dtv 2018.

Sasha Marianna Salzmann: Außer sich, Berlin: Suhrkamp 2018.

Bemerkung

S – NDL NDL VI.1/2, M-GLW-NDL1/2/3/4 zur V MATUSCHEK

Zusätzlich ist ein verpflichtender Bestandteil des Seminars die Teilnahme an einer vom Fachbereich geförderten Kurzexkursion zu den 22. Literatur- und Autorentagen auf der Burg Ranis vom 12. zum 13. Juni: Hierzu zählen der Poetry Slam am Abend des 12. Juni in der Raniser Dorfschmiede und das Autorengespräch mit María Cecilia Barbetta bei den Thüringer Autorentagen auf der Burg Ranis am Vormittag des 13. Juni 2020.

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:

Impressum