Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Interkulturalität [LA.DaZ.07-2] - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 132895 Kurztext
Semester SS 2020 SWS
Teilnehmer 1. Platzvergabe 40 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 40
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    17.02.2020 09:00:00 - 27.04.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    27.04.2020 08:00:00 - 18.05.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    19.05.2020 00:00:01 - 17.08.2020 07:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:15 bis 11:45 w. 15.04.2020 bis
15.07.2020
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 129   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Grimstein, Jens verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
LA.DaZ.07 Interkulturalität und Heterogenität im schulischen Kontext
P-Nr. : 48091 Interkulturalität und Heterogenität im schulischen Kontext: Mündliche Prüfung oder Klausur
48094 Interkulturalität und Heterogenität im schulischen Kontext: Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Interkulturelle Studien
Inhalt
Kommentar

Fremdheit wird häufig als eine stabile binäre Differenz verstanden - als das gegenüberliegende Andere, das nicht zur eigenen Gesellschaft oder zum eigenen Milieu gehört. Im Alltag zeigt sich das z.B. durch klischeebeladene oder rassistische Vorurteile über andere Kulturen und Ethnien. Die Interkulturalitätsforschung arbeitet daher an einem "Schwinden der Differenz" (Oliver Lubrich), d.h. an einer wechselseitigen Annäherung von Kulturen und der Aufhebung von Vorurteilen. Dabei lassen sich derartige Differenzen nicht nur in fernen Ländern finden, sondern bereits in unmittelbarer Nähe: in Schulen, an Arbeitsplätzen, beim Einkauf u.v.m. Kontakte zu Menschen und Mentalitäten anderer Kulturen gehören zum Alltagsleben in Deutschland. Im Seminar beschäftigen wir uns daher mit unterschiedlichen Themenbereichen: Xenologie und Umgang mit Fremdheit; Alterität und Zugehörigkeiten, Flucht, Migration, interkultureller Kommunikation und interkulturellem Training.

Für die Teilnahme am Seminar wird die Bereitschaft vorausgesetzt, die angegebenen Texte zu lesen und kleine Übungsaufgaben für die Seminarsitzungen vorzubereiten. Erwartet wird außerdem die aktive Teilnahme an der Seminardiskussion.

 

 

Literatur

Hinweise zur Literatur werden in der ersten Sitzung gegeben.

Bemerkung

Zum Seminar gibt es einen Kursraum auf der Lernplattform Moodle, der im Laufe des Seminars mit Informationen und Materialien ausgestattet wird. 

Für Fragen zum Ablauf o.ä. kann im Vorfeld mit mir Kontakt aufgenommen werden:

jens.grimstein@uni-jena.de

 

 

 

Leistungsnachweis

Klausur

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2020 gefunden:
LA.DaZ.07  - - - 1

Impressum