Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Debattenpraxis in der Angewandten Ethik - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 167242 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 25
Rhythmus Jedes 2. Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle mit Gruppen   Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 14:00 bis 18:00 w. 15.10.2019 bis
04.02.2020
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 314   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rudolph, Tina verantwortlich
Studiengänge
Abschluss Studiengang Semester Prüfungsversion
Master M.A. Angew.Ethik/Konfliktman. - 2016
Zuordnung zu Einrichtungen
Ethik in den Wissenschaften
Inhalt
Bemerkung

Die Veranstaltung ist ausschließlich für Studierende im Master Angewandte Ethik und Konfliktmanagement vorgesehen.

Lerninhalte

Die Angewandte Ethik beschäftigt sich im Kern mit der Analyse, Strukturierung und Erörterung von Konflikten und deren Lösungsmöglichkeiten ihrer einzelnen Bereiche. Das Studium der Angewandten Ethik dient darüber hinaus der persönlichen Entwicklung der Studierenden hinsichtlich der Kompetenz der souveränen Präsentation komplexer Inhalte. Aufbauend auf die Einführungsvorlesung der Angewandten Ethik wird sich das Seminar daher der Analyse einzelner Beispielkonflikte der prominentesten Teilgebiete der Angewandten Ethik zuwenden. Dabei soll vor allem die Fähigkeit der schnellen und tiefgreifenden Erarbeitung von Themenkomplexen vermittelt werden. Um darüber hinaus sprachliche und rhetorische Kompetenzen und die Praxis der souveränen und konstruktiven Interaktion zu schulen, werden die einzelnen Sitzungen des Seminars in Form von Debatten mit variierenden Vorbereitungsmodalitäten und Stilen stattfinden. Eine Referatsleistung ist also nicht zu erbringen, jedoch wird die konsequente Teilnahme an den Seminarsitzungen vorausgesetzt.

Begleitend werden Argumentationsschemata, -strategien und -übungen vermittelt.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung