Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Sexualitäten - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 166897 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 30 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle mit Gruppen  
Hyperlink
Weitere Links
Anna Mense https://www.uni-giessen.de/fbz/fb04/institute/philosophie/institut/lehrbeauftragte/mense
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 14:15 bis 15:45 Einzel-V. 23.10.2019 bis
23.10.2019
Zwätzengasse 12 - Z1   findet statt

Vorbesprechung

 
Einzeltermine anzeigen kA. 09:30 bis 16:30 Block+SaSo 30.11.2019 bis
01.12.2019
Zwätzengasse 12 - Z1   findet statt  
Einzeltermine anzeigen kA. 09:30 bis 16:30 Block+SaSo 07.12.2019 bis
08.12.2019
Zwätzengasse 12 - Z1   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Mense, Anna verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Der Kurs findet in Projektform statt. Im Anschluss an die Vorbesprechung haben die Teilnehmenden ca. einen Monat Zeit sich interessenbezogen und unterstützt durch Literatur in einen selbst gewählten inhaltlichen Bereich innerhalb des thematischen Kontexts Sexualitäten einzulesen. An zwei Wochenenden werden wir uns inhaltlich auf eine Unconference vorbereiten und sie durchführen. Der Kurs ist von hoher studentischer Partizipation gekennzeichnet.

Inhaltlich lässt der Kurs thematische Wahlfreiheiten, indem er den Fokus auf verschiedene Aspekte des Phänomenspektrums Sexualitäten in ihrer gelebten Wirklichkeit möglich macht: (i) Grundlagen der Sexualitäten: Was ist eine sexuelle Orientierung? Was ist Sex? Wie unterscheidet sich Sex von Masturbation? Was ist Intersexualität? (ii) Sexuelle Identität: Wie hängen das eigene sexuelle Selbstverständnis mit Blick auf Geschlecht und sexuelle Orientierung mit personaler Identität zusammen? (iii) Perversion und Spiel: Was ist eine sexuelle Perversion? Welche Werturteile sind im Spiel, wenn sich Personen von Perversionen angezogen fühlen? Wie formt sich Begehren? Welches Potential haben BDSM Spiel-Praktiken zur Kultivierung sexueller Einstellungen beizutragen? (iv) Sexualpolitik und -kultur: Was sind sexpositive Räume? Was ist eine sexpositive Haltung? Was bedeutet es für sexuelle Bildung, dass Sex gesellschaftlich omnipräsent ist, aber der Gegenstandsbereich Sexualitäten politisch harschen konservativen Gegenwind erfährt? Welchen Wert hat sexuelle Sichtbarkeit und welche Probleme können aus ihr entstehen? (v) Sexualethik: Warum lohnt es sich Sexarbeit zu professionalisieren? Wann wird eine Person sexuell objektifiziert – wann ist sexuelle Objektifizierung problematisch? Dürfen wir Personen für die eigene Lust benutzen? Was sind sexuelle Geschenke? Gibt es sexuelle Pflichten? Was ist eine konsensuale Aushandlungspraxis? Was sind Schlampen mit Moral und was können wir von ihnen lernen? (vi) Sexualitäten und Philosophie: Wie kann eine Philosophie der Sexualitäten aussehen? Wie gehen Schreiben und Lust zusammen?

Literatur

Einen Großteil der Literatur nehmen wir aus:

Adams, Sarah LaChance, Davidson, Christopher M. and Caroline R. Lundquist (eds.), New Philosophies of Sex and Love: Thinking Through Desire, London: Rowman & Littlefield International, 2016.

Halwani, Raja, Alan Soble, Sarah Hoffman, and Jacob M. Held (eds.), The Philosophy of Sex. Contemporary Readings, 7th ed., London: Rowman&Littlefield 2017.

Bemerkung

 

 

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung