Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Philosophinnen im Mittelalter - Philosophie der Mystikerinnen - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 166896 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 25
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Fr. 14:15 bis 15:45 Einzel-V. 18.10.2019 bis
18.10.2019
Zwätzengasse 9a - Z3   findet statt  
Einzeltermine anzeigen Fr. 14:00 bis 18:00 Einzel-V. 10.01.2020 bis
10.01.2020
Zwätzengasse 12 - Z1   findet statt  
Einzeltermine anzeigen kA. 09:00 bis 18:00 Block+SaSo 11.01.2020 bis
12.01.2020
Zwätzengasse 12 - Z1   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
HwangBo, Chung-Mi , Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Philosophie
Inhalt
Kommentar

Der Titel des Seminars „Philosophinnen im Mittelalter” stand auf der letzten Wunschliste von den Studienenden, welche die Fachschaft hergestellt hat. Angesichts der unglücklichen Situation, dass die Schriften von Frauen im Mittelalter keine „sogenannte philosophische” Anerkennung erfahren haben, ist ein besonderer Zugang zum Thema erforderlich. Der Untertitel „Philosophie der Mystikerinnen” sollte diesen Zugang deutlich markieren können. Das Ziel des Seminars ist mithilfe von den Schriften der Mystikerinnen in ihre intellektuelle Gedankenwelt durchzudringen und eine besondere Art der „Philosophie der Frauen im Mittelalter” gemeinsam zu entdecken. Die spezifischen Formen der Intellektualität von Frauen werden anhand der Analyse der literarischen und religiösen Sprachstile und philosophischer Komponenten in den Schriften herausgearbeitet. Die orientierende und bleibende Frage wird dabei diese sein: „Was ist Philosophie?” Die Schriften wie »Scivias« (Wisse die Wege) von Hildegard von Bingen, »Das Fließende Licht der Gottheit« von Mechthild von Magdeburg und »Spiegel der einfachen, zunichte gewordenen Seelen« von Marguerite Porète sind u.a. vorgesehen. Textevorlagen (Reader), Seminarplan, Literaturliste und Referatsthemen werden in der Vorbesprechung am Freitag, dem 18. 10 verteilt. Bemerkung Das Seminar findet als Blockveranstaltung vom 10.01.2020 bis 12.01.2020 statt. Vorbesprechung: Fr. 18.10.2019 (s. o.)

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung