Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Die Bedeutung emotionaler Verhaltensweisen im Politischen. Philosophische Texte zu einer gesellschaftlichen Debatte - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 166730 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 25
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle mit Gruppen   Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Do. 12:15 bis 13:45 w. 17.10.2019 bis
06.02.2020
Fürstengraben 1 - SR 147   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Helfritzsch, Paul , M. A. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Philosophie
Inhalt
Literatur

Judith Butler: "Gefährdetes Leben - Politische Essays"

                  : "Anmerkungen zu einer performativen Theorie der Versammlung"

Martha Nussbaum: "Zorn und Vergebung - Plädoyer für eine Kultur der Gelassenheit"

Chantal Mouffe: "Für einen linken Populismus"

                     : "Agonistik - Die Welt politisch denken"

Bemerkung

In diesem Seminar werden vorrangig Texte von Judith Butler, Chantal Mouffe und Martha Nussbaum gelesen, dabei haben alle Textauszüge eine Gemeinsamkeit darin, dass sie die Bedeutung emotionaler Verhaltensweisen im aktuellen politischen Geschehen analysieren, auch wenn die jeweiligen Theorien unterschiedliche Ausgangspunkte für die Argumentation haben. Die Beschreibungsdimensionen, die aus den Differenzen und Gemeinsamkeiten entstehen, sollen im Seminar genutzt werden, um aktuelle politische Phänomene in den Blick zu nehmen.

Desweiteren ist das Seminar Teil der Tagung "Die Emotionalisierung des Politischen", die vom 21.-24.11.2019 stattfinden wird, und deren besuch für die Teilnahme am Seminar gewünscht ist. 

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung