Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Neuere Theologien des Alten Testaments - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 166521 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 15 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 15
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 16:00 bis 18:00 w. 16.10.2019 bis
05.02.2020
    findet statt

Ort: Fakultätstgebäude, DZ 107

 
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Becker, Uwe, Universitätsprofessor, Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Theologische Fakultät
Inhalt
Kommentar

In den vergangenen Jahren ist eine Reihe von Entwürfen zur „Theologie des Alten Testaments“ erschienen, die in Konzeption und Anlage sehr unterschiedlich ausgerichtet sind. Die Übung hat das Ziel, durch die Lektüre ausgewählter Passagen aus den rezenten Neuerscheinungen ein Bild davon zu gewinnen, was eine „Theologie des Alten Testaments“ in einem christlich-theologischen Kontext überhaupt sein kann: ein normatives Projekt, das nur gemeinsam mit dem Neuen Testament sinnvoll ist, oder eine Deskription der Vielfalt alttestamentlicher Glaubensvorstellungen? Die Übung wird sich vor allem den beiden Büchern von J. Jeremias und K. Schmid widmen und darüber hinaus auch einen Blick auf das alt- und neutestamentliche Projekt von H. Spieckermann und R. Feldmeier werfen.

Literatur

Michaela Bauks, Theologie des Alten Testaments. Religionsgeschichtliche und bibelhermeneutische Perspektiven (Basiswissen Theologie und Religionswissenschaft / UTB 4973), Göttingen 2019; Reinhard Feldmeier / Hermann Spieckermann, Der Gott der Lebendigen. Eine biblische Gotteslehre (Topoi Biblischer Theologie 1), Tübingen 2011; Dies., Menschwerdung (Topoi Biblischer Theologie 2), Tübingen 2018; Jörg Jeremias, Theologie des Alten Testaments (GAT 6), Göttingen 2015; Konrad Schmid, Theologie des Alten Testaments (Neue Theologische Grundrisse), Tübingen 2019.

Bemerkung

Arbeitsaufwand: Für die Lektüre der einzelnen Beiträge sind ca. 2-3 Stunden pro Woche zu veranschlagen; Bereitschaft zur Übernahme eines Kurzreferats.

Voraussetzungen

Exegetische Grundkenntnisse (alttestamentliches Proseminar sowie Einleitung und Geschichte Israels). Nützlich ist auch systematisch-theologisches Basiswissen.

Leistungsnachweis

Schriftliche Ausarbeitung.

Module:  DA AT; The B3; The B3.1; The E3; The L3; The L3.1; The L3.2; The M18.

 

Zielgruppe

Diplom und Lehramt im Hauptstudium; MA

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung