Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Literarische Texte von der Aufklärung bis zur Gegenwart [MA.DaF.K04] - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 165909 Kurztext
Semester WS 2019 SWS
Teilnehmer 1. Platzvergabe 40 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 40
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemestersemester 2019/20 ab dem 19.08.2019
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    19.08.2019 09:00:00 - 07.10.2019 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    07.10.2019 08:00:00 - 28.10.2019 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    29.10.2019 00:00:01 - 17.02.2020 07:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:15 bis 11:45 w. 16.10.2019 bis
05.02.2020
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 114   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Grimstein, Jens verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
MA.DaF.K04 Literatur und Landeskunde
P-Nr. : 333541 Literatur und Landeskunde: Hausarbeit o. Klausur o. mündliche Prüfung
333543 Literatur und Landeskunde: Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache und Interkulturelle Studien
Inhalt
Kommentar

"Literarische Texte von der Aufklärung bis zur Gegenwart" wollen der Teilnehmerin/dem Teilnehmer einen Überblick über bedeutende Werke der drei literarischen Hauptgattungen der deutschen Literatur von 1750 bis zum heutigen Tage geben. Es wird dabei sowohl um kanonische als auch nichtkanonische Texte gehen, die je nach Länge in Auszügen oder ganz gelesen werden sollen. Im Mittelpunkt wird die literarische bzw. künstlerische Qualität der Werke stehen. Für deren Verstehen sollen parallel gängige Modelle aus der Literaturhteorie herangezogen werden, wie z. B. Greenblatts New Historicism, Foucaults Diskurstheorie, Derridas Dekonstruktion, Barthes' Semiologie, Lotmans Kulturanalyse sowie neue Ansätze aus den Kulturmedienwissenschaften (Kittler, Vismann, Peters, Siegert).

Im zweiten Schritten sollen die didaktischen Dimensionen einzelner Texte diskutiert werden: Wie kann man ein Gedicht, einen Romanauszug, einen dramatischen Text und andere Textformen für den Unterricht in DaF hinsichtlich einer bestimmten Zielgruppe gestalten? Welchen sprachlichen Mehrwert bieten die Texte? Hierzu werden auch bereits bestehende Didaktisierungen vorgestellt und ggf. weiterentwickelt. Die Bereitschaft zur aktiven Auseinandersetzung mit diesen Fragen ist wichtig für den Ablauf des Seminars, da die Übungen nicht nur erstellt, sondern auch teilweise erprobt werden sollen.

Das Seminar beabsichtigt überdies den Besuch eines Theaterstücks in Jena oder Weimar sowie den Besuch einer Lesung.

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
Modul MA.DaF.K04  - - - 1

Impressum