Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Molière: Les précieuses ridicules; L'école des femmes; La critique de l'école des femmes - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 160642 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 0 (manuelle Platzvergabe) Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 24
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    19.08.2019 09:00:00 - 07.10.2019 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    07.10.2019 08:00:00 - 28.10.2019 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    29.10.2019 00:00:01 - 17.02.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:00 bis 12:00 w. 16.10.2019 bis
05.02.2020
  Costadura, Edoardo, Universitätsprofessor Dr. phil. habil. ( verantwortlich ) findet statt

 Seminar findet im Dienstzimmer von Prof. Costadura statt: EAP 8, Raum 406 (4. OG)

 
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Costadura, Edoardo, Universitätsprofessor, Dr. phil. habil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Romanistik
Inhalt
Kommentar

Das Seminar behandelt drei Stücke, in der die Rolle der Frauen in der (guten) Gesellschaft – in dem, was man im 17. Jahrhundert „le monde“ nennt – reflektiert wird. Molières Stücke werden im Kontext der „preziösen“ Kultur aber auch in Zusammenhang mit der sich damals (im Brief und im Roman) herausbildenden „écriture féminine“ analysiert.

Literatur

Molière: Les précieuses ridicules, hrsg. Von Claude Bourqui, Paris, Le Livre de Poche, 1999, 2,70 EUR;
https://www.livredepoche.com/livre/les-precieuses-ridicules-9782253160465

Molière: Les Précieuses ridicules. Die lächerlichen Preziösen, Französisch / Deutsch, mit einer Anthologie preziöser Texte von Mlle de Scudéry. Übersetzt und herausgegeben von Renate Baader, Stuttgart, Reclam, 1997.
Unbedingt diese Ausgabe!

Molière: L'École des femmes; La critique de l'école des femmes, hrsg. von Bénédicte Louvat-Molozay, Nouvelle édition corrigée et mise à jour, Paris : GF Flammarion, 2018, 2,80 EUR;
Unbedingt diese Ausgabe!
https://editions.flammarion.com/Catalogue/gf/litterature-et-civilisation/lecole-des-femmes-la-critique-de-lecole-des-femmes

Molière: Die Schule der Frauen. Aus dem Französischen übersetzt von Monika Fahrenbach-Wachendorff. Nachwort von Hartmut Stenzel, Stuttgart, Reclam, 1982, 2008.

 

Bibliographie:
Forestier, Georges: Molière, Paris: Gallimard, 2018.
Grimm, Jürgen : Molière, Stuttgart : Metzler, 1884.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019 , Aktuelles Semester: SoSe 2020

Impressum | Datenschutzerklärung