Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Einführung in die Bildinformatik - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 23018 Kurztext FMI-IN0016
Semester SS 2017 SWS 3
Teilnehmer 1. Platzvergabe 24 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 24
Rhythmus Jedes 2. Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 10:00 bis 12:00 w. 03.04.2017 bis
07.07.2017
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 130   findet statt  
Einzeltermine anzeigen Do. 12:00 bis 14:00 w. 06.04.2017 bis
07.07.2017
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 130   findet statt  
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Denzler, Joachim, Universitätsprofessor, Dr.-Ing. verantwortlich
Sickert, Sven , Dr. rer. nat. organisatorisch
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät für Mathematik und Informatik
Inhalt
Lerninhalte

Die Erzeugung sowie die Analyse von Bilddaten sind wichtige Werkzeuge vieler aktueller Anwendungsgebiete der Informatik. Diese Vorlesung soll den Studenten die Grundlagen der Computergrafik, der digitalen Bildverarbeitung sowie der Techniken zur Visualisierung multidimensionaler Informationen vermitteln.

Im ersten Teil der Vorlesung werden grundlegende Verfahren zur Erzeugung digitaler Bilddaten sowie zentrale Aspekte der Computergrafik - unter anderem verschiedene Rasterisierungsalgorithmen, Transformationen, Projektionen und Rendering - vorgestellt. Der zweite Teil der Vorlesung beschäftigt sich mit der Restauration und der Verarbeitung von bestehendem Bildmaterial sowie verschiedener Möglichkeiten zu dessen Codierung und der automatischen Erkennung von darauf abgebildeten Objekten. Schlussendlich werden im letzten Teil der Vorlesung Verfahren zur Visualisierung großer skalarer oder vektorwertiger Datenmengen behandelt.

Begleitet wird die Vorlesung von praktischen Übungen, in denen der Vorlesungsinhalt gefestigt und gleichzeitig der Umgang mit anwendungsspezifischen Werkzeugen (OpenGL, ICE, VTK) trainiert wird.

Diese Veranstaltung legt somit die Grundlagen für eine weitere Vertiefung im Bereich der digitalen Bildverarbeitung.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2017 , Aktuelles Semester: WiSe 2019/20

Impressum