Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Einrichtung: Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Kurzbezeichnung Einrichtungsart Klinik
Einrichtung Klinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Drucken
Zusatzbezeichnung Veranstalter/-in J
Adresse
PLZ 07743 Telefon (0 36 41) 93 51 59
Ort Jena Fax (0 36 41) 93 68 52
Straße Lessingstraße 2 E-Mail-Adresse a.mueller@med.uni-jena.de
Dienstzimmer Hyperlink http://www.med.uni-jena.de/hno/

Inhalt

Ausstattung • Endoskopisches Monitoring der Stimmlippenbewegungen und laseroptische Vermessung der Stimmritzenöffnung mit dem ENDOSCAN-System
• Physiologischer Messplatz (MP-100 System) zur mehrkanaligen Reizapplikation
• Transkutane Ableitung der EMG-Aktivität der Stimmlippen
• Miniaturelektroden-Arrays zur flächenhaften EMG-Ableitung und zur Stimulierung von Muskeln
• Minimal invasive, endoskopische Operationstechnik
Stichworte Kehlkopf-Schrittmacher * Stimmbandlähmungen * Funktionelle Elektrostimulation * Reinnervation der Kehlkopfmuskulatur * Nervstimulation * Miniaturelektroden-Array * Posteriorer Cricoarytenoid Muskel (PCA) * Nervus laryngeus recurrens (RLN) * Implantation
Kooperation Interesse an:
• Transkutanen Signaltransducern
• Folien-Arrayelektroden
• Atemtriggerung

Angebot der:
• Beratung zu anderen biologischen Schrittmacheranwendungen
• Optisch-endoskopischen Hohlraumvermessung
• Hospitation an unserer Klinik
Forschungstätigkeit Als Ergebnis des Innovationswettbewerbes des BMBF zur Förderung der Medizintechnik beschäftigen wir uns zwei Jahre (03/2004-02/2006) mit einem Vorhaben zur Entwicklung und klinischen Erprobung eines Kehlkopf-Schrittmachers. Ein- und insbesondere doppelseitige Lähmungen der Stimmbandnerven führen zu gestörter Stimmfunktion, Fehlschlucken und Atemnot. Ziel unseres Vorhabens ist es, das Öffnen und Schließen der Stimmlippen und damit eine effektive Rehabilitation des gelähmten Kehlkopfes mit Hilfe eines Schrittmachers zu erreichen. Im ersten Schritt soll bei einseitiger Lähmung die erkrankte Kehlkopfseite elektrisch stimuliert werden. Als Signal wird die EMG-Aktivität der gesunden Stimmlippe genutzt. Im zweiten Schritt wird bei beidseitiger Stimmbandlähmung durch atemsynchrone Triggerung die Stimulation der Glottisöffnung angestrebt.

Funktionen
Person Funktion von bis Ergänzung
Dobel, Christian, Universitätsprofessor, Dr. Professor(in)
Guntinas-Lichius, Orlando, Universitätsprofessor, Dr. Professor(in)
Gudziol, Hilmar, Professor, Dr. med. Emeritus
Schelhorn-Neise, Petra , Dr. med. Wissensch. Mitarbeiter(in)
von Eggeling, Ferdinand, apl. Prof., Dr. Wissensch. Mitarbeiter(in)
Enkelmann, Astrid , Dr. rer. nat. Mitarbeiter(in)
Humble, Denise , M.Sc. Mitarbeiter(in)
Koscielny, Sven, apl. Prof., Dr. med. Mitarbeiter(in)
Linde, Dirk Mitarbeiter(in)
Miltner, Eva Mitarbeiter(in)
Möbius, Hendrik Mitarbeiter(in)
Mothes, Oliver Mitarbeiter(in)
Otto, Katja Mitarbeiter(in)
Schneider, Gerlind, Dr. Mitarbeiter(in)
Schneider, Gerlind , Dr. med. Mitarbeiter(in)
Thieme, Heike Mitarbeiter(in)
Voigt, Sibylle Mitarbeiter(in)
Wittekindt, Claus, Dr. Mitarbeiter(in)
Zäske, Romi , Dr. Mitarbeiter(in)
Müller, Andreas, apl. Prof., Dr. med. Dozent(in)

Liste zeigen

Strukturbaum

Impressum | Datenschutzerklärung