Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE): Französische Orthographie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 159048 Kurztext
Semester WS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 0 (manuelle Platzvergabe) Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 18
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefrist derzeit keine Abmeldung von zugelassenen Lehrveranstaltungen möglich
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Do. 10:00 bis 12:00 w. 20.10.2022 bis
09.02.2023
Ernst-Abbe-Platz 8 - SR 401 Stuwe, Sandra Dr. phil. ( verantwortlich ) findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Stuwe, Sandra , Dr. phil. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
BRomF-S2 Aufbaumodul Französische Sprachwissenschaft
P-Nr. : 37151 Aufbaumodul Französische Sprachwissenschaft: Hausarbeit
37154 Aufbaumodul Französische Sprachwissenschaft: Vertiefung Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Romanistik
Inhalt
Kommentar

Die Beschäftigung in diesem Seminar mit der französischen Orthographie ist sowohl von praktischem als auch theoretischem Interesse geleitet. Gefragt wird nach dem Nutzen für das Lehren und Lernen des Französischen. Untermauern wollen dies durch eine kritische linguistische Behandlung orthographischer Probleme. Behandelt wird die Geschichte der französischen Orthographie, um vor diesem Hintergrund auch die heutige Situation besser beurteilen zu können. Und nicht zuletzt gilt es, das Diktum, die französische Orthographie sei ‘schwierig‘, mag es vielleicht nicht zu widerlegen sein, so zumindest doch mit Hilfe sprachwissenschaftlicher Argumente transparenter zu machen und differenzierter zu beurteilen.

Literatur

Zur Vorbereitung seien die einschlägigen Publikationen zur französischen Orthographie von Nina Catach sowe Ihre im Lexikon der Romanistischen Linguistik (LRL) erschienen Artikel zur Graphemik und Graphetik.

Auf den Prüfstand stellen wir ebenfalls Die französische Orthographie von Wolfgang Börner von 1977, die mit dem Reprint von 2017 offenbar ein Revival erlebt hat.

Stellen Sie gern bereits vorab eine eigene Literatur- und Lektüreliste zusammen.

Leistungsnachweis

Hausarbeit

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Sprachwissenschaft  - - - 1

Impressum | Datenschutzerklärung