Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Cicero, Tusculanae disputationes - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 140181 Kurztext
Semester WS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus Jedes 2. Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1-Belegung ohne Abmeldung    15.08.2022 09:00:00 - 10.10.2022 08:29:59   
A2-Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    10.10.2022 08:30:00 - 31.10.2022 23:59:59   
A3-Belegung ohne Abmeldung    01.11.2022 00:00:01 - 20.02.2023 08:29:59    aktuell
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:00 bis 12:00 w. 19.10.2022 bis
08.02.2023
Fürstengraben 1 - SR 141   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Vielberg, Meinolf, Universitätsprofessor, Dr. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
Lat 700 Antike Literatur und Kultur
P-Nr. : 40381 Antike Literatur und Kultur: Klausur in einer Lektüreübung nach Wahl
40383 Antike Literatur und Kultur: Übung lateinische Lektüre
Graec 700 Antike Literatur und Kultur
P-Nr. : 40241 Antike Literatur und Kultur: Klausur in einer Lektüreübung nach Wahl
40243 Antike Literatur und Kultur: Übung lateinische Lektüre
Graec 500 Antike Kultur und ihre Rezeption
P-Nr. : 40221 Antike Kultur und ihre Rezeption: Sprachen
40223 Antike Kultur und ihre Rezeption: Sprachen Übung
Graec 500 Antike Kultur und ihre Rezeption
P-Nr. : 40222 Antike Kultur und ihre Rezeption: Geschichte/Kulturgeschichte
40228 Antike Kultur und ihre Rezeption: Geschichte/Kulturgeschichte Übung
Lat 840 Vorbereitungsmodul Lateinische Prosa
P-Nr. : 40421 Vorbereitungsmodul Lateinische Prosa: Klausur
Lat 840 Vorbereitungsmodul Lateinische Prosa
P-Nr. : 40422 Vorbereitungsmodul Lateinische Prosa: Mündliche Prüfung
40424 Vorbereitungsmodul Lateinische Prosa: Seminar oder Übung oder Kolloquium
Lat 800 Lateinische Prosa
P-Nr. : 40391 Lateinische Prosa: Hausarbeit
40394 Lateinische Prosa: Lektüreübung
Lat 800 Lateinische Prosa
P-Nr. : 40391 Lateinische Prosa: Hausarbeit
40393 Lateinische Prosa: Seminar
Lat 821 Grundlagen der Bildung in der Antike und deren Rezeption
P-Nr. : 40471 Grundlagen der Bildung in der Antike und deren Rezeption: Hausarbeit
40474 Grundlagen der Bildung in der Antike und deren Rezeption: Seminar
MLÜ-LWÜ-L Literaturwissenschaft und Übersetzen - Vertiefung Latinistik
P-Nr. : 361022 Literaturwissenschaft und Übersetzen - Vertiefung Latinistik: Hausarbeit
361024 Literaturwissenschaft und Übersetzen - Vertiefung Latinistik: Seminar oder Übung
MLÜ-GTÜ-L Geschichte und Theorie des literarischen Übersetzens - Vertiefung Latinistik
P-Nr. : 361012 Geschichte und Theorie des literarischen Übersetzens - Vertiefung Latinistik: Hausarbeit
361014 Geschichte und Theorie des literarischen Übersetzens - Vertiefung Latinistik: Seminar oder Übung
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Altertumswissenschaften
Inhalt
Kommentar

Im Seminar sollen ausgewählte Partien aus den Werken des akademischen und des stoischen Philosophen gelesen und vergleichend interpretiert werden, Wie erklären Cicero und Seneca menschliche Leidenschaften wie den Zorn in ihren Werken Tusculanae disputationes und De ira? Worauf beruht die in der frühen Kaiserzeit eher verhaltene Cicerorezeption? Aus welchen Gründen verstärkt sich die Cicerorezeption in der hohen Kaiserzeit und in der Spätantike, in der Cicero zum Klassiker schlechthin avanciert, während Seneca eher sporadisch rezipiert wird? Diese und ähnliche Fragen sollen im Seminar, unter Einbeziehung auch der didaktischen Vermittlung der beiden Schulautoren, behandelt werden.

Literatur

Zur einführenden Lektüre eignet sich Manfred Fuhrmanns Monographie „Cicero und die römische Republik“, die jeweils in mehreren Auflagen erschienen sind. Auszüge aus den Werken Ciceros, welche stoische Theorien zur Ontologie, Epistemologie, Naturphilosophie und Ethik behandeln, sind übersichtlich zusammengestellt bei A.A. Long, D.N. Sedley, Die hellenistischen Philosophen, Texte und Kommentare, Übersetzt von Karlheinz Hülser, Stuttgart, Weimar 1999/2006. Zugrundgelegte Textausgabe: M. Tulli Ciceronis Tusculanae disputationes recn. Max Pohlenz, Stuttgart 1976 und spätere Auflagen (Nachdruck).  

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:
Latinistik  - - - 2

Impressum | Datenschutzerklärung