Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE): Einführung in die Landeskunde Spaniens und Lateinamerikas - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 45434 Kurztext
Semester WS 2022 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 0 (manuelle Platzvergabe) Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus Jedes 2. Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1-Belegung ohne Abmeldung    15.08.2022 09:00:00 - 10.10.2022 08:29:59   
A2-Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    10.10.2022 08:30:00 - 31.10.2022 23:59:59   
A3-Belegung ohne Abmeldung    01.11.2022 00:00:01 - 20.02.2023 08:29:59    aktuell
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 12:00 bis 14:00 w. 18.10.2022 bis
07.02.2023
August-Bebel-Straße 4 - SR 116 Ramirez Antia, Maria Dr. phil. ( verantwortlich ) findet statt  
Einzeltermine anzeigen Di. 12:00 bis 14:00 Einzel-V. 01.11.2022 bis
01.11.2022
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 308   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Ramirez Antia, Maria , Dr. phil. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
BRomS-LK Spanische Kulturstudien
P-Nr. : 36801 Spanische Kulturstudien: Klausur im Seminar
36802 Seminar: Einführung Spanische/Lateinamerikanische Kulturstudien
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Romanistik
Inhalt
Kommentar

Hispanophon nennt man die Länder, in denen Spanisch gesprochen wird. Die Verbreitung der spanischen Sprache außerhalb Spaniens fand mit der politischen Expansion und dem Kolonialismus statt und wirkt vor allem auf lateinamerikanischem Boden bis heute fort.

Aus diesem Grunde werden diese unterschiedlichen Nationen im Fremdbild als Geschwister betrachtet, eine Sicht, die auch das Konzept der Hispanidad vertritt. Tatsache ist, dass sich zu der bereits vorhandenen regionalen Vielfalt Spaniens die Wechselbeziehungen mit der Neuen Welt gesellen.

Die Konsequenzen dieses Austausches, die Entwicklungen all dieser Kulturen im Verlauf der Geschichte sowie das Fremdbild, das von diesen Ländern entsteht, und andere Aspekte werden in diesem Seminar behandelt und auf den Punkt gebracht.

Regelmäßige Annwesenheit, aktive Teilnahme (Referate, Diskussionen) werden erwartet. Die Übung wird mit einer Klausur abgeschlossen.

 

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden:

Impressum | Datenschutzerklärung