Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRÄSENZ im WiSe 21/22: Logiksysteme - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 10200 Kurztext FMI-IN0033
Semester WS 2021 SWS 4
Teilnehmer 1. Platzvergabe 30 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 50
Rhythmus Jedes 2. Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine ausblenden Di. 16:00 bis 18:00 w. 26.10.2021 bis
08.02.2022
Fröbelstieg 1 - HS 1 Abb   findet statt  
Einzeltermine:
  • 26.10.2021
  • 02.11.2021
  • 09.11.2021
  • 16.11.2021
  • 23.11.2021
  • 30.11.2021
  • 07.12.2021
  • 14.12.2021
  • 04.01.2022
  • 11.01.2022
  • 18.01.2022
  • 25.01.2022
  • 01.02.2022
  • 08.02.2022
Einzeltermine anzeigen Do. 16:00 bis 18:00 w. 21.10.2021 bis
10.02.2022
Fröbelstieg 1 - HS 4 Abb   findet statt  
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Mundhenk, Martin, Universitätsprofessor, Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Fakultät für Mathematik und Informatik
Theoretische Informatik
Inhalt
Literatur

Valentin Müller, Martin Mundhenk: Lecture Notes for the Course Logical Systems, 2021

Voraussetzungen

Es gibt wöchentliche Übungsblätter mit verschiedenen Aufgaben.

Davon muss wöchentlich eine Aufgabe gelöst werden und über Moodle abgegeben werden.

Die von Ihnen abgegebenen Aufgaben werden mit "bestanden" oder "nicht bestanden" bewertet.

Zur Zulassung zur Prüfung ist es nötig, mindestens 80% der abgegebenen Aufgaben "bestanden" zu haben.

Leistungsnachweis

mündliche Prüfung

Lerninhalte

Sie wissen, wie sich die Wahrheitswerte umgangssprachlicher Aussagen ergeben, die durch Verknüpfung von Aussagen durch "... und ...", "... oder ...", "wenn..., dann ...", "... genau dann, wenn ..." oder "nicht ..." entstehen -- das nenne ich umgangssprachliche Aussagenlogik.

Wir schauen uns in der Vorlesung formale Logiken an, mit denen man umgangssprachliche Logiken modelliert. In der formalen Logik modelliert man Aussagen durch Formeln, und man interessiert sich besonders für gültige Formeln. Sie modellieren z.B. umgangssprachliche Aussagen, die auf Grund ihrer Struktur unabhängig von ihrem Inhalt wahr sind. Um gültige Formeln von anderen Formeln zu unterscheiden, benutzt man Beweisverfahren. Wir schauen uns die Beweisverfahren Tableau-Kalkül und Frege-Kalkül an. Das Ziel dabei ist es, die Korrektheit ("man kann nur gültige Formeln beweisen") und die Vollständigkeit ("alle gültigen Formeln sind beweisbar") der Beweisverfahren zu beweisen.

Die formalen Logiken, die in dieser Vorlesung vorgestellt werden, sind die Aussagenlogik und die modale Aussagenlogik. Damit hat man ein Beispiel für eine klassische und eine nicht-klassische Logik kennengelernt. Gegebenenfalls wird noch eine weitere Logik vorgestellt, z.B. eine mehrwertige, temporale oder intuitionistische Aussagenlogik, oder die Prädikatenlogik.

Zielgruppe

Studierende mit Grundkenntnissen in umgangssprachlicher Aussagenlogik.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2021 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23

Impressum | Datenschutzerklärung