Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

ONLINE: Realismus - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 180258 Kurztext
Semester WS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 50 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 50
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    31.08.2020 09:00:00 - 21.10.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    21.10.2020 08:00:00 - 16.11.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    17.11.2020 00:00:01 - 22.02.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Do. 10:15 bis 11:45 w. 02.11.2020 bis
12.02.2021
    findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Streim, Gregor , Prof. Dr. verantwortlich
Mecke, Heike organisatorisch
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Germanistische Literaturwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Realismus ist nicht nur ein retrospektiver Epochenbegriff für die Literatur von der Mitte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts, sondern ein bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts verbreitetes programmatisches Schlagwort, das eine veränderte Einstellung zu Kunst und Kultur, aber auch eine neue Sicht auf politische, gesellschaftliche und religiöse Fragen bezeichnet. Die Hinwendung zum bürgerlichen Alltag in der Literatur vollzieht sich im Kontext einer allgemeinen Abkehr von spekulativem Denken und der ‚Prosaisierung‘ der Welt. Die Vorlesung wird die literarischer Entwicklung in diesem sozial- und kulturgeschichtlichen Kontext behandeln und wichtige Zeittendenzen jeweils an ausgewählten literarischen Werken diskutieren.

Literatur

Zur Einführung empfohlen: Hugo Aust Realismus. Stuttgart/Weimar 2006.

Bemerkung

V – NDL V.1, NDL VI.1/2, M-GLW-NDL 1/2/3/4, Staatsexamen mündlich oder schriftlich

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2020 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

Impressum | Datenschutzerklärung