Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

ONLINE: Konzeptionen des Sozialen bei Luhmann und Latour - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 179493 Kurztext
Semester WS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    31.08.2020 09:00:00 - 21.10.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    21.10.2020 08:00:00 - 16.11.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    17.11.2020 00:00:01 - 22.02.2021 07:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 16:00 bis 18:00 w. 03.11.2020 bis
09.02.2021
    findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Brachat, Stefan , M.A. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
BASOZ 21 Soziologische Theorie I
P-Nr. : 102042 Soziologische Theorie I: Hausarbeit oder mündliche Prüfung
102045 Soziologische Theorie I: Seminar
BASOZ 22 Soziologische Theorie II
P-Nr. : 102051 Soziologische Theorie II: Hausarbeit oder mündliche Prüfung
102053 Soziologische Theorie II: Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Soziologie
Inhalt
Kommentar

Niklas Luhmann und Bruno Latour sind Soziologen, deren Zugänge zum Phänomen des Sozialen (zumindest auf den ersten Blick) kaum gegensätzlicher ausfallen könnten. Luhmann beschreibt soziale Zusammenhänge als sich selbst reproduzierende autologische Gebilde (Systeme), die gegenüber menschlichen Akteuren ein Eigenleben führen. Menschen oder gar Dinge haben in Luhmanns Konzeption allenfalls in der Umwelt des Sozialen ihren Platz. Für Latour hingegen existiert das Soziale nur im konkreten Zusammenwirken netzwerkartig miteinander assoziierter Akteure. Dabei werden nicht nur Menschen, sondern auch nicht-menschliche Entitäten (z.B. Dinge) als Handlungsträger einbezogen. 

Im Seminar werden die zentralen Annahmen beider Theorieperspektiven anhand der Lektüre und Diskussion ausgewählter Texte erschlossen und aufeinander bezogen. Ziel ist es, wesentliche Unterschiede aber auch Berührungspunkte beider Positionen herauszuarbeiten.

 

Bemerkung

 

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2020/21 gefunden:

Impressum | Datenschutzerklärung