Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

PRAESENZ (PRESENCE) Lectura theologico-philosophica graeca: Debatten um das Böse und die Freiheit im 3. und 4. Jahrhundert - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Oberseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 145812 Kurztext
Semester WS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 10 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 10
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    31.08.2020 09:00:00 - 21.10.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    21.10.2020 08:00:00 - 16.11.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    17.11.2020 00:00:01 - 22.02.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 18:00 bis 20:00 w. 02.11.2020 bis
08.02.2021
Fürstengraben 1 - SR 259   findet statt  
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Bracht, Katharina, Universitätsprofessor, Dr. theol. verantwortlich
Perkams, Matthias, Universitätsprofessor, Dr. phil. habil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Theologische Fakultät
Inhalt
Kommentar

In der interdisziplinären Lehrveranstaltung werden wir die Schrift De libero arbitrio des kleinasiatischen Kirchenschriftstellers Methodius von Olympus (gest. ca. 311 n.Chr.) miteinander im Griechischen studieren. Sie wurde als wahrscheinlich früheste Schrift dieses Autors verfasst und ist in umfangreichen griechischen Fragmenten erhalten, die von einer vollständigen Übersetzung ins Altslavische ergänzt werden. Ausgehend von Methodius werden wir pagane und christliche Antworten auf die Menschheitsfrage nach dem Bösen und der Willensfreiheit diskutieren und dabei die philosophische und die theologische Perspektive miteinander ins Gespräch bringen.

Bei digitaler Lehre: Dozenten-Input per Skript (Moodle), schriftliche Vorbereitung eines Textabschnitts, Kurzreferate, Diskussion per Zoom

Literatur

Metodio d’Olimpo, Il libero arbitrio, a cura di Roberta Franchi, Letture cristiane del primo millennio 53, Mailand 2015 oder André Vaillant, Le De autexusio de Méthode d’Olympe. Version slave et texte grec édités et traduits en français, Patrologia orientalis 22,5, Paris 1930 (Nachdruck Turnhout 2004).

Bemerkung

Arbeitsaufwand: 2 Std. Vor- und Nachbereitung; schriftlich ausgearbeitetes Referat

auch als Übung anrechenbar

Voraussetzungen

KG-Hauptseminar, Graecum

Leistungsnachweis

schriftliche Ausarbeitung des Referats (s.o.)

Module: The E6; The M28

für Philosophiestudierende: BA Phi. 3.1; BA Phi. 4.1; BA Phi. 4.2; BA Phi. 4.3; Graec 820; Graec 500; Graec 700; Lat 500; Lat 700; LA Phi. 4.1; PA Phi. 4.2; LA Phi. 2.1; LA Phi. 2.2; LA Phi. 2.3; LA Phi. 2.4; MA Phi. 1.1; MA Phi. 1.4; MA Phi. 2.1; MA Phi. 2.2

 

Zielgruppe

Theologie- und andere Studierende im Hauptstudium; Postgraduates; andere Interessierte

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2020 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

Impressum | Datenschutzerklärung