Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

'Fake News' und die Krise der Faktizität? Über Wahrheit und Lüge in der Politik - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 166718 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemestersemester 2019/20 ab dem 19.08.2019
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    19.08.2019 09:00:00 - 07.10.2019 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    07.10.2019 08:00:00 - 28.10.2019 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    29.10.2019 00:00:01 - 17.02.2020 07:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 14:00 bis 16:00 w. 15.10.2019 bis
04.02.2020
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 208   findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
van Dyk, Silke, Universitätsprofessor, Dr.disc.pol. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
GT 5 Soziologische Zeitdiagnose
P-Nr. : 308711 Hausarbeit oder mdl.Prüfung
GT 5_b Soziologische Zeitdiagnose
P-Nr. : 308851 Hausarbeit oder mdl.Prüfung
GT 5_c Soziologische Zeitdiagnose
P-Nr. : 308861 Hausarbeit oder mdl.Prüfung
308714 Soziologische Zeitdiagnose: Seminar
GT 5 Soziologische Zeitdiagnose
P-Nr. : 308711 Hausarbeit oder mdl.Prüfung
GT 5_b Soziologische Zeitdiagnose
P-Nr. : 308851 Hausarbeit oder mdl.Prüfung
GT 5_c Soziologische Zeitdiagnose
P-Nr. : 308861 Hausarbeit oder mdl.Prüfung
308713 Soziologische Zeitdiagnose: Vorlesung oder Seminar
MASOZ30.1 Aufbaumodul 1
P-Nr. : 346531 Aufbaumodul 1: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346533 Aufbaumodul 1: Seminar I oder Vorlesung
MASOZ30.4 Aufbaumodul 4
P-Nr. : 346561 Aufbaumodul 4: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346564 Aufbaumodul 4: Seminar II
MASOZ30.1 Aufbaumodul 1
P-Nr. : 346531 Aufbaumodul 1: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346534 Aufbaumodul 1: Seminar II
MASOZ30.2 Aufbaumodul 2
P-Nr. : 346541 Aufbaumodul 2: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346544 Aufbaumodul 2: Seminar II
MASOZ30.2 Aufbaumodul 2
P-Nr. : 346541 Aufbaumodul 2: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346543 Aufbaumodul 2: Seminar I oder Vorlesung
MASOZ30.4 Aufbaumodul 4
P-Nr. : 346561 Aufbaumodul 4: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346563 Aufbaumodul 4: Seminar I oder Vorlesung
MASOZ30.3 Aufbaumodul 3
P-Nr. : 346551 Aufbaumodul 3: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346554 Aufbaumodul 3: Seminar II
MASOZ30.3 Aufbaumodul 3
P-Nr. : 346551 Aufbaumodul 3: schriftliche Leistung oder mündliche Prüfung
346553 Aufbaumodul 3: Seminar I oder Vorlesung
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Soziologie
Inhalt
Kommentar

Mit dem Wahlsieg Trumps, dem Brexit und den Erfolgen rechter Parteien in zahlreichen europäischen Ländern hat ein neues Zeitalter des Politischen begonnen, in dem die neoliberale Hegemonie zunehmend von rechts herausgefordert wird. Die aktuelle Rechtswende wird dabei als Krise der Faktizität, als post-faktisches Zeitalter, als neue Konjunktur der Lüge, ja als Bedrohung des von liberaler Seite emphatisch vertretenen Zusammenhangs von Demokratie und Wahrheit gelesen. Tatsächlich scheint sich gegenwärtig eine neue Qualität höchst erstaunlicher, in ihrer Absurdität bisweilen gar kreativer Falschaussagen zu manifestieren: Die Behauptungen Donald Trumps, der Klimawandel sei eine Erfindung der Chinesen oder Obama habe den Islamischen Staat gegründet, sind nur zwei der prominentesten Beispiele. Donald Trump steht mitsamt seinem Apparat in besonders ausgeprägter Weise für eine Entwicklung, die weit über die USA hinausreicht: Man denke an die Brexit-Kampagne, die erfolgreich geführt wurde auf Basis völlig falscher, laufend widerlegter Zahlen zu den wöchentlichen Überweisungen Großbritanniens an die EU; oder an Behauptungen aus AfD-Kreisen, es gäbe so wenige Anschläge in Deutschland, weil die Bundesregierung islamistische Terrorakte vertusche. Die Konjunktur der Lügen und Falschaussagen ist nicht zu trennen vom Erstarken rechter und rechtspopulistischer Kräfte, die ihrerseits gerne und viel von „Fake News“ und „Lügenpresse“ sprechen.

Um diese aktuelle Konstellation einer kritischen soziologischen Reflektion unterziehen zu können, werden im Seminar zunächst Grundlagentexte zu Wahrheit und Lüge (u.a. von Friedrich Nietzsche, Hannah Arendt und Michel Foucault) gelesen und wir werden das Verhältnis von Wahrheitsansprüchen und Demokratie ausloten. Im weiteren Verlauf wird es darum gehen, unterschiedliche Analysen des „postfaktischen Zeitalters“ zu lesen und zu debattieren, wobei insbesondere das Verhältnis von Populismus und Post-Faktizität sowie von Post-Faktizität und neuen Medien im Zentrum stehen werden. Im letzten Block des Seminars werden wir uns mit der verbreiteten Diagnose befassen, postmoderne, konstruktivistische und poststrukturalistische Problematisierungen von Wahrheitsansprüchen hätten den Weg für die aktuelle Konjunktur der Lüge bereitet.

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 4 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:
MASOZ 30 Aufbaumodul  - - - 1

Impressum