Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Formen der Kritik - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 166218 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemestersemester 2019/20 ab dem 19.08.2019
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    19.08.2019 09:00:00 - 07.10.2019 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    07.10.2019 08:00:00 - 28.10.2019 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    29.10.2019 00:00:01 - 17.02.2020 07:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 16:00 bis 18:00 w. 14.10.2019 bis
03.02.2020
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 209   findet statt   30
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schulz, Peter , M.A. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
BASOZ 12 Fachspezifische Schlüsselqualifikationen und Schlüsselprobleme (FSS)
P-Nr. : 102022 FSS: schriftliche Leistung
102024 FSS: Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Soziologie
Inhalt
Kommentar

Sind Kritik und Wissenschaft versöhnbar, ist also eine kritische Soziologie möglich, oder schließen sich ein kritischer Zugriff auf den Gegenstand und die wissenschaftliche Methode aus. Um diese Frage zu diskutieren sollen die normativen, theoretischen und methodischen Grundlagen verschiedener Ansätze der kritischen Soziologie erschlossen und verglichen werden. Von wo aus wird die Gesellschaft kritisiert? An welchem Maßstab wird bestimmt, ob sie kritikwürdig ist? Für wen tritt die Kritik ein? Welches Verhältnis hat die kritische Soziologie zu einer gesellschaftsverändernden Praxis?

Diese Fragen werden im Zuge des Seminars an verschiedene Formen kritischer Soziologie gerichtet, an als klassisch geltende Kritiken wie der von Marx oder von Horkheimer und Adorno ebenso wie an neuere Positionen.

Teilnahme-Anforderungen: Neben der aktiven Teilnahme am Seminar (inkl. Textlektüre und der Formulierung einer Frage/These zu jedem Text) ist ein Referat oder Protokoll verpflichtend.

Bemerkung

Im Pflichttutorium werden die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens mit thematischen Bezügen zum Seminar geübt. Die Koordination der Tutorien findet in der Übung Arbeitsweisen BASOZ 12 statt. Das Tutorium findet vorausichtlich im 14-täglichen Wechsel mit der Ü Arbeitsweisen statt.

Leistungsnachweis

Teilnahmeleistung und kleine schriftliche Leistung (ca. 5 Seiten)

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2019/20 gefunden:

Impressum