Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Einführung in die Didaktik der französischen Sprache - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar/Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 41132 Kurztext
Semester WS 2019 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 0 (manuelle Platzvergabe) Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus Jedes 2. Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine ausblenden Mi. 08:00 bis 10:00 w. 16.10.2019 bis
05.02.2020
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 209 Vesga, Diana Dr. phil. ( verantwortlich ) findet statt  
Einzeltermine:
  • 16.10.2019
  • 23.10.2019
  • 30.10.2019
  • 06.11.2019
  • 13.11.2019
  • 20.11.2019
  • 27.11.2019
  • 04.12.2019
  • 11.12.2019
  • 18.12.2019
  • 08.01.2020
  • 15.01.2020
  • 22.01.2020
  • 29.01.2020
  • 05.02.2020
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Vesga, Diana , Dr. phil. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Romanistik
Inhalt
Kommentar

Fremdsprachenunterricht stellt eine Komplexion unterschiedlicher Faktoren dar, die stark variieren können: Die Lehrpläne enthalten Lern­ziele, die von den Lehrenden umgesetzt und aufbereitet werden müssen. Die Lehrkräfte tun dies unter Einsatz von Texten und anderer Medien. Sie wollen die Lernenden zur Sprachaufnahme, -verarbeitung und -anwendung bringen. Dabei werden fremdsprachiger Wortschatz und grammatische Strukturen vermittelt, kommunikative Fertigkeiten eingeübt, Sprachkompetenzen überprüft, Lernstrategien erworben. Eine interkulturelle Auseinandersetzung mit landeskundlichen Inhalten soll stattfinden. All dies vollzieht sich unter Rückgriff auf bestimmte Unterrichtsmethoden, Lehr- und Lerntechniken. Und dann gibt es noch – als einen zentralen Faktor, der Auswirkungen auf alle anderen Faktoren haben sollte – die Schülerinnen und Schüler mit ihrer jeweiligen Lernfähigkeit und Lernbereitschaft. Und schließlich prägen die Lehrerinnen und Lehrer stark den Unterricht; sie gehören bestimmten schulischen Institutionen an und werden von unterschiedlichen Lern-, Sprach- und Kulturkonzepten beeinflusst.

Die Behandlung dieser grundlegenden Aspekte des Fremdsprachenunterrichts ist der wichtigste Bestandteil des Basismoduls FD1. Das bevorstehende Seminar stellt nur den ersten Teil des gesamten Basismoduls dar und wird im folgenden Semester durch den zweiten Teil „Theorie und Praxis des Fremdsprachenunterrichts“ ergänzt; die sich daran anschließende Klausur überprüft die Inhalte des kompletten Basismoduls.

Zum vorliegenden ersten Seminar gehören folgende Inhalte:

- Fremdsprachenunterricht als institutionalisierte Tradition, zwischen politischen und ökonomischen Einflüssen.

- Fremdsprachendidaktische Literaturrecherche.

- Bezugswissenschaften der Fremdsprachendidaktik.

- Konstituenten des Fremdsprachenunterrichts.

- Didaktisch-methodische Grundprinzipien.

- Lernziele: Bildungsstandards, der Gemeinsame europäische Referenzrahmen und die Thüringer Lehrpläne.

- Die kommunikativen Fertigkeiten und ihr Erwerb.

 

 

Bemerkung

Die Teilnahme an einer der angebotenen Bibliothekseinführungen ist obligatorisch. Bitte melden Sie sich in Friedolin unter "Bibliothekseinführung" (LV. Nr. 102868) zu einem der angebotenen Termine an.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung