Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Lernst du noch oder lebst du schon? - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 141178 Kurztext
Semester WS 2017 SWS
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.

Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mi. 10:00 bis 14:00 Einzel-V. 01.11.2017 bis
01.11.2017
    findet statt  
Einzeltermine anzeigen kA. 10:00 bis 16:00 Block 11.01.2018 bis
12.01.2018
    findet statt  
Einzeltermine anzeigen kA. 10:00 bis 16:00 Block 01.02.2018 bis
02.02.2018
    findet statt  
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Frydryszek, Hatto , M.A. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Erziehungswissenschaft
Inhalt
Kommentar

„Wir bilden uns im Gespräch mit Freunden; wir lernen, indem wir Neues ausprobieren; wir lernen beim Fernsehen und beim Bücherlesen, beim Durchblättern von Katalogen und beim Surfen im Internet. Wir lernen, während wir nachdenken und planen. Gleichgültig, ob diese Art, sich zu bilden, trivial ist oder bedeutungsvoll, wir können nicht anders: wir sind lebenslang Lernende.“ (Alheit/Dausien 2009, S. 713; Hervorheb. i. O.)

Der Titel Seminars „Lernst du noch oder lebst du schon?“ stellt die Annahme des lebenslangen, lebensumspannenden lernen Dürfens, Könnens und schließlich Wollens in Frage und richtet den Fokus insbesondere auf die Verwertbarkeitslogik, die durch den Imperativ „Lernen: lebenslang!“ an Subjekte heran getragen wird.

Literatur

Quelle: Alheit, Peter/Dausien, Bettina 2009: Bildungsprozesse über die Lebensspanne: Zur Politik und Theorie lebenslangen Lernens. In: Tippelt, R./Schmidt, B. (Hrsg.): Handbuch Bildungsforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 713-734.

Voraussetzungen

Ziel des Seminars ist eine kritische Auseinandersetzung mit dem – in seiner Verwendung ­– inflationären Begriff des lebenslangen Lernens und diesem inhärenten Zielstellungen, die sich in der Gleichzeitigkeit von ökonomischer und sozialer Notwendigkeit offenbaren (vgl. ebd., S. 714).

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2017 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung