Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Prüfungsnummer 31020
Studienabschluss [68] - Bachelor B.A. (KF/EF)
Studiengang [303] - Kommunikationswiss.
Prüfungsversion [-1] - besondere Verarb.
Abschnitt [G] - Grundstudium
Kurztext KW-P-MEDÖK
Drucktext GL der Medienökonomie
Pflichtkennzeichen [PF] - Pflichtfach
Prüfungsform [G] - generiert
Prüfungsart [MO] - Modul
Art der Notengebung [B] - Bachelor Noten
Inhalt und Qualifikationsziel Das Modul gibt einen Überblick über die aktuellen medienökonomischen Ansätze zur Beschreibung, Erklärung und Bewertung des ökonomischen Verhaltens von Akteuren in medial vermittelten Kommunikationsprozessen, wobei eine Zuordnung zur Kommunikatorforschung in der Kommunikationswissenschaft erfolgt. Im ersten Teilmodul werden die Strategien von Medienunternehmen aus einer betriebswirtschaftlichen Sicht, sowie die mit der externen Organisationskommunikation (Werbung, PR) verbundenen ökonomischen Ziele behandelt. Das zweite Teilmodul vermittelt mikroökonomische Begründungen ("Marktversagen") und medienpolitische Konzepte für die Regulierung von Medienmärkten, sowie institutionenökonomische Ansätze ("Regulierungsversagen") für die Gestaltung effizienter Regulierungsmaßnahmen.
Die Tutorien wiederholen die erlernten Inhalte und vertiefen sie anhand von Beispielen.
Lehr- und Lernformen 2 Vorlesungen, 2 Tutorien
Voraussetzungen für die Teilnahme Kommunikationswissenschaft im Kern- oder Ergänzungsfach
Verwendbarkeit des Moduls

303 B.A.Kommunikationswissenschaft:
Voraussetzung für KW-WP-REG, KW-WP-WIRT

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Modul-Prüfung: 2 Klausuren (je 90 min); je Klausur 50%

Jede Modulprüfung muss mindestens bestanden sein.

Impressum | Datenschutzerklärung