Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Prüfungsnummer 319630
Studienabschluss [88] - Master of Science
Studiengang [032] - Chemie
Prüfungsversion [-1] - besondere Verarb.
Abschnitt [G] - Grundstudium
Kurztext MC2.1.9
Drucktext Bioanorg/org Chemie
Pflichtkennzeichen [WP] - Wahlpflichtfach
Prüfungsform [G] - generiert
Prüfungsart [MO] - Modul
Art der Notengebung [G] - Berechnung nur m. 1 NachK
Inhalt und Qualifikationsziel

Konzepte und Methoden der BioAC und BioOC und ihre Anwendung auf biorelevante Systeme (Funktion von Metallionen, biogene Liganden, Katalyse, medizinische Anwendungen, Biopolymere, Struktur-Eigenschaftsbeziehungen, technische relevante Aspekte). Das Seminar ist gegliedert in einen Literatur- und einen Methodenteil. Im Literaturseminar stellen die Studierenden in einem Vortrag Ergebnisse aus einer selbstgewählten aktuellen Publikation mit Bezug zu BioAC bzw. BioOC vor. Im Methoden Seminar werden entsprechend der gewählten Ausrichtung im Forschungspraktikum (BioAC oder BioOC) vertiefende Kenntnisse zu fachspezifischen Charakterisierungs- und Arbeitsmethoden erarbeitet. Das Praktikum ist in die beteiligten Forschungsgruppen eingebunden und beinhaltet die eigenständige Bearbeitung einer begrenzten Thematik aus einem aktuellen Forschungsgebiet. Dies schließt die Auswertung, Interpretation und schriftliche Ausarbeitung der erzielten Ergebnisse in der Form eines wissenschaftlichen Berichts nach internationalen Standards und dessen anschließende Diskussion ein.

Lehr- und Lernformen

2 SWS Vorlesung BioAC (SoSe),  

2 SWS Vorlesung BioOC (SoSe),

 

2 SWS Seminar (Methoden Bio-AC oder Bio-OC, WiSe)

2 SWS Seminar (Literatur, WiSe),

16 SWS Praktikum 

Lehr- und Prüfungssprache

--

Voraussetzungen für die Teilnahme

Keine

Verwendbarkeit des Moduls

Voraussetzung für die Anfertigung der Masterarbeit, wenn als Vertiefungsfach gewählt

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Mündliche Prüfung/Klausur zum vermittelten Stoff aus den Vorlesungen (40%), für die mündliche Prüfung können Prüferwünsche genannt werden; Abschlusskolloquium zum komplementären, in der mündlichen Prüfung nicht gewählten Fachgebiet (Bestanden ohne Benotung/Nicht bestanden);Praktikum mit schriftlichem Bericht (50%), Seminarvortrag (10%).

Impressum | Datenschutzerklärung