Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

ONLINE: Der lange Umbruch. Politik, Gesellschaft, Erfahrung in Ost- und Westdeutschland (1970-2010) - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 186978 Kurztext
Semester SS 2021 SWS 4
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    22.02.2021 09:00:00 - 06.04.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    06.04.2021 08:00:00 - 26.04.2021 23:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    27.04.2021 00:00:01 - 16.08.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Mo. 10:00 bis 12:00 w. 12.04.2021 bis
12.07.2021
  Maubach, Franka Dr. phil. ( verantwortlich ) findet statt

Seminar

 
Einzeltermine anzeigen Mo. 14:00 bis 16:00 w. 12.04.2021 bis
12.07.2021
    findet statt

Tutorium: Emilia Henkel

 
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Maubach, Franka , Dr. phil. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
Hist 240 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
P-Nr. : 16062 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts Hausarbeit
16064 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts: Seminar/Tutorium
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisches Institut
Inhalt
Kommentar

Das Seminar dient als Einführung in die Geschichte des geteilten und vereinigten Deutschland. Im Zentrum steht weniger der Systemvergleich als die Frage nach Resonanzen und Transfers, Verflechtungen und Bezügen auf verschiedenen Ebenen. Zudem wollen wir Wandlungsprozesse in beiden deutschen Staaten untersuchen und weiter in das vereinigte Deutschland verfolgen. Wie prägte dieser lange Umbruch Politik und Wirtschaft, Gesellschaft und Erfahrung? Lässt sich Transformationszeit nach 1989/90 anders und neu verstehen, wenn man nicht nur Ost-, sondern gleichermaßen auch Westdeutschland in den Blick nimmt?  

Neben der inhaltlichen Arbeit werden in Seminar wie Tutorium zeithistorische Arbeitsweisen vorgestellt und vor allem das wissenschaftliche Schreiben geübt.

Einführende Literatur: Frank Bösch (Hg.): Geteilte Geschichte. Ost- und Westdeutschland 1970-2000; Markus Böick/Constantin Goschler/Ralph Jessen (Hg.): Jahrbuch Deutsche Einheit, Berlin 2020.

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:

Impressum | Datenschutzerklärung