Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

ONLINE: Zwischen den Blöcken? Jugoslawien im Kalten Krieg, 1943-1991 - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 186976 Kurztext
Semester SS 2021 SWS 4
Teilnehmer 1. Platzvergabe 20 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    22.02.2021 09:00:00 - 06.04.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    06.04.2021 08:00:00 - 26.04.2021 23:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    27.04.2021 00:00:01 - 16.08.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 10:00 bis 12:00 w. 13.04.2021 bis
13.07.2021
  Rebitschek, Immo Dr. ( verantwortlich ) findet statt

Seminar

 
Einzeltermine anzeigen Mi. 18:00 bis 20:00 w. 14.04.2021 bis
14.07.2021
    findet statt

Tutorium

Tutorin: Christin Koch

 
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Rebitschek, Immo , Dr. verantwortlich
Module / Prüfungen
Modul Prüfungsnummer Titel VE.Nr. Veranstaltungseinheit
Hist 240 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
P-Nr. : 16062 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts Hausarbeit
16064 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts: Seminar/Tutorium
HiSO 240 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
P-Nr. : 16232 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts Hausarbeit
16234 Basismodul Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts Seminar
Zuordnung zu Einrichtungen
Historisches Institut
Inhalt
Kommentar

Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts erscheint oft als bipolare Welt, geteilt in die Einflussbereiche westlicher Demokratien und staatssozialistischer Diktaturen. Die Geschichte Jugoslawiens vermittelt ein ambivalenteres Bild. In den fast fünf Jahrzehnten seiner Existenz passte die sozialistische Volksrepublik ihre Partnerschaften und ihre Rolle im globalen Mächtekonzert stetig an. Sie behauptete ihren Platz, zwischen „Drohungen und Umarmungsversuchen“ der Supermächte, als Anführerin der Blockfreienbewegung. Sie war Teil des und zugleich Gegenpol zum globalen Systemkonflikt.

Das Seminar beleuchtet auf der Grundlage englisch- und deutschsprachiger Quellen die unterschiedlichen Phasen jugoslawischer Außenpolitik, von ihrer Staatsgründung mitten im Zweiten Weltkrieg bis zum Ende des Kalten und den Beginn eines Bürgerkrieges in den 1990er Jahren. Dabei soll Jugoslawiens Rolle als Akteur im Austausch mit seinen europäischen Nachbarn, der sozialistischen Internationale und sein Beitrag zur globalen Verständigung im Kontext der Blockfreienbewegung diskutiert werden.

Literatur: Holm Sundhaussen: Jugoslawien und seine Nachfolgestaaten. Eine ungewöhnliche Geschichte des Gewöhnlichen. Wien/ Köln/ Weimar 2014; Marie-Jeanine Calic: Südosteuropa: Weltgeschichte einer Region. München 2016. Lorraine Lees: Keeping Tito Afloat. The United States, Yugoslavia, and the Cold War. University Park 1997.

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:

Impressum | Datenschutzerklärung