Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

HYBRID: Entwicklungszusammenarbeit im internationalen Vergleich - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Blockveranstaltung Langtext
Veranstaltungsnummer 186435 Kurztext
Semester SS 2021 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 30
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Standardbelegung Wintersemester ab Mitte August/ Sommersemester ab Mitte Februar
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    22.02.2021 09:00:00 - 06.04.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    06.04.2021 08:00:00 - 26.04.2021 23:59:59    aktuell
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    27.04.2021 00:00:01 - 16.08.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 10:00 bis 12:00 Einzel-V. 20.04.2021 bis
20.04.2021
    findet statt  
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Gieler, Wolfgang, Professor, Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Politikwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Einführung: 20.04.21 10-11h

Gieler, Wolfgang

Die Entwicklungszusammenarbeit ausgewählter Staaten im Vergleich ist zentraler Gegenstand des Seminars. Bis heute werden die nationalstaatlichen Entwicklungspolitiken kaum koordiniert und auch die nichtstaatlichen Organisationen zahlreicher Staaten unterhalten in ihrer entwicklungspolitischen Arbeit Vor-Ort so gut wie keine Beziehungen miteinander. Grundlegend wird über die geleistete Entwicklungszusammenarbeit ausgewählter Staaten zunächst thematisiert. Hier werden neben den traditionellen Akteuren (u.a. GB/Frankreich/USA) auch die neuen Akteure (u.a. Brasilien/China/Türkei) mit einbezogen. Die Möglichkeiten und Grenzen von Entwicklungszusammenarbeit (sowohl in Theorie als auch Praxis) sollen verglichen werden, um Ergebnissen über die Bedingungen des Erfolgs oder Misserfolgs von entwicklungspolitischer Arbeit zu gelangen.

Durchgeführt wird das Seminar als externe Blockveranstaltung neben einer grundlegenden Einführung in Jena (20.04.) 10-11h. Sämtliche organisatorische, weitere inhaltliche Fragen sowie Termin des externen Blocks werden während der Einführung am 20.04. besprochen.

Literatur

Einführende Literatur:

(1)       Ehlers, Torben Ehlers (2017) Kultur, Entwicklung und „Cultural Turn“ Ursprung, Bedeutung und Wandel von euro- und ethnozentrischem Kulturverständnis im Kontext liberaler Entwicklungs- und Modernisierungstheorien, Baden-Baden.

(2)       Gieler, Wolfgang & Schwarz, Martin (2020) Entwicklungszusammenarbeit im europäischen Verglich. Eine grundlegende Einführung in die Politik ausgewählter Staaten. 2.Auflage, Berlin .

(3)       Schöneberg, Julia (2015) NGOs: Development actors as agents for alternatives to development? Exploring the case of Haiti. ZEF Research in Brief, Zentrum für Entwicklungsforschung, Bonn.

(4)       Ziai, Aram (2014) Im Westen nichts Neues?: Stand und Perspektiven der Entwicklungstheorie., Baden-Baden.

Bemerkung

Hinweis:

„Wer die erste Sitzung der Lehrveranstaltung versäumt, ohne sich vorher schriftlich oder persönlich zu entschuldigen, kann den Anspruch auf einen Platz in der LV verlieren, wenn es mehr Interessenten als Plätze gibt. Dies gilt ungeachtet der Platzzuweisung durch Friedolin und ist im Einklang mit der grundsätzlichen Aufhebung der Anwesenheitspflicht.”

Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis SoSe 2021 gefunden:

Impressum | Datenschutzerklärung