Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

ONLINE: Demokratie und Eliten - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 180024 Kurztext
Semester WS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 25 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 25
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    31.08.2020 09:00:00 - 21.10.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    21.10.2020 08:00:00 - 16.11.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    17.11.2020 00:00:01 - 22.02.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Di. 16:00 bis 18:00 w. 03.11.2020 bis
09.02.2021
    findet statt  
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Reiser, Marion, Universitätsprofessor, Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Politikwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Der Aufstieg der populistischen Parteien, Donald Trump oder der Brexit haben die problematischen Beziehungen der Eliten mit der Demokratie wieder auf die Agenda gebracht. So stehen Eliten und Demokratie in einem Spannungsverhältnis, da Demokratie dem Anspruch nach eigentlich keine auf Dauer gestellten Eliten kennen dürfte. In der Praxis stehen jedoch dem Anspruch demokratischer Gleichheit reale Macht- und Herrschaftsbeziehungen gegenüber. Im Rahmen dieses Lektürekurses beschäftigen wir uns mit diesem Spannungsverhältnis von Eliten und Demokratie, indem wir Ansätze der Elitenforschung und aus Demokratietheorien, die explizit oder implizit eine „Theorie demokratischer Elitenherrschaft” beinhalten kritisch lesen und reflektieren. Dabei schwankt die normative Bewertung zwischen radikaler Ablehnung und dezidierter Zustimmung.

Bei diesem Seminar handelt es sich um einen Lektürekurs. Daher beruht es auf einer sehr intensiven Auseinandersetzung mit den Texten, die eine vorherige Textlektüre unabdingbar machen.

Die Veranstaltung wird online durchgeführt. Sie besteht aus asynchronen Phasen, in denen Sie sich intensiv mit den Texten auseinandersetzen, und synchronen Veranstaltungen, in denen wir diese gemeinsam diskutieren.

Literatur

Die Literatur wird bei Moodle bereitgestellt

Bemerkung

Die Veranstaltung wird online durchgeführt. Sie besteht aus asynchronen Phasen, in denen Sie sich intensiv mit den Seminartexten auseinandersetzen, und synchronen Veranstaltungen, in denen wir diese gemeinsam diskutieren. Die erste Sitzung findet SYNCHRON statt. Im Rahmen dieser Sitzung werden die weiteren Online-Termine abgesprochen! Die Login-Daten für die Zoom-Sitzungen werden jeweils rechtzeitig bei moodle bekanntgegeben.

Bei diesem Seminar handelt es sich um einen Lektürekurs. Daher beruht es auf einer sehr intensiven Auseinandersetzung mit den Texten, die eine vorherige Textlektüre unabdingbar machen.

 

Hinweis:

„Wer die erste Sitzung der Lehrveranstaltung versäumt, ohne sich vorher schriftlich oder persönlich zu entschuldigen, kann den Anspruch auf einen Platz in der LV verlieren, wenn es mehr Interessenten als Plätze gibt. Dies gilt ungeachtet der Platzzuweisung durch Friedolin und ist im Einklang mit der grundsätzlichen Aufhebung der Anwesenheitspflicht.”

 

1. Abgabetermin HA: 26.03.2021

2. Abgabetermin HA: 28.05.2021

Leistungsnachweis

Prüfungsleistung:

- Hausarbeit (ca. 15-20 Seiten Text)

- Textanalyse mit Moderation im Online-Seminar.

Die Details werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2020 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

Impressum | Datenschutzerklärung