Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

HYBRID: Gelingen und Scheitern von politischen Transformationen zur Demokratie - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Vorlesung Langtext
Veranstaltungsnummer 179752 Kurztext
Semester WS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 50 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 50
Rhythmus keine Übernahme Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform Moodle  
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    31.08.2020 09:00:00 - 21.10.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    21.10.2020 08:00:00 - 16.11.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    17.11.2020 00:00:01 - 22.02.2021 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 1-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Do. 08:00 bis 10:00 w. 05.11.2020 bis
11.02.2021
Ernst-Abbe-Platz 8 - HS E028   findet statt  
Einzeltermine anzeigen Do. 08:00 bis 10:00 Einzel-V. 18.02.2021 bis
18.02.2021
    findet statt

1. Klausurtermin  online

 

 
Einzeltermine anzeigen Do. 10:00 bis 12:00 Einzel-V. 18.03.2021 bis
18.03.2021
Carl-Zeiß-Straße 3 - SR 206   findet statt

Wiederholungsklausur in Präsenz

 
Gruppe 1-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Oppelland, Torsten, apl. Prof., Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
Institut für Politikwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Als ein wichtiger Zweig der vergleichenden Regierungslehre - insbesondere wenn diese auf die Polity-Ebene konzentriert ist - hat sich seit den 1990er-Jahren die Transformationsforschung etabliert. Dabei stehen Fragen nach Stabilitätsbedingungen für politische Regime oder Systeme im Mittelpunkt, also die Frage, wann bzw. unter welchen Bedingungen es zu Systemtransformationen kommt. Damals war damit in erster Linie der Überegang von autokratischen i8n demokratische Regime gemeint. Die politischen Entwicklungen in vielen Ländern haben aber gezeigt, dass es keineswegs immer zu einer geradlinigen Entwicklung von Autokratie zu Demokratie gibt, sondern dass so genannte Grauzonen-Regime entstanden sind oder aber die Entwicklung sogar wieder umgekehrt wurde in Richtung einr (Re-)Autokratisierung.

In der Vorlesung soll nach einer Klärung der Begrifflichkeiten und theoretischen Grundlagen anhand von Fallstudien untersucht werden, was die wichtigsten Bedigungen für eine erfolgreiche Demokratisierung sind und wann es eher zu einem Steckenbleiben oder einer Umkehrung der Demokratisierung kommt.

Literatur

W. Merkel, Systemtransformation. Eine Einführung in die Theorie und Emirie der Transformationsforschung, Opladen 1999.

R. Kollmorgen, W. Merkel, H.-J. Wagner, Handbuch Transformationsforschung. Wiesbaden 2015. 

Bemerkung

Der Hörsaal E 028 hat eine unter Corona-Bedingungen begrenzte Zahl von 22 Plätzen! Diese können ausgeschöpft werden. Die VL wird also dreifach angeboten:

a) als Präsenzvorlesung für max. 22 Personen

b) als Zoom-Livestream, der die Beteiligung an der Veranstaltung in Form von Fragen oder der Teilnahme an interaktiven Mentimeter-Elementen in der VL ermöglicht

c) als Video-Aufzeichnung, die etwas zeitversetzt als Link über Moodle angeschaut werden kann - allerdings dann ohne Möglichkeit zur Beteiligung.

 

Leistungsnachweis

ONLINE- Klausur am 18.02.2021 8-10 Uhr

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2020 , Aktuelles Semester: SoSe 2021

Impressum | Datenschutzerklärung