Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Blockseminar: Psychologische Diagnostik im Strafvollzug - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Blockveranstaltung Langtext
Veranstaltungsnummer 173484 Kurztext
Semester SS 2020 SWS 2
Teilnehmer 1. Platzvergabe 15 Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe 20
Rhythmus Jedes Semester Studienjahr
Credits für IB und SPZ
E-Learning-Plattform
Hyperlink
Sprache Deutsch
Belegungsfrist Zur Zeit keine Belegung möglich
Abmeldefristen A1 - Belegung ohne Abmeldung    17.02.2020 09:00:00 - 27.04.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
A2 - Belegung mit Abmeldung 2 Wochen    27.04.2020 08:00:00 - 18.05.2020 23:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung auch durch den Teilnehmer möglich.
A3 - Belegung ohne Abmeldung    19.05.2020 00:00:01 - 17.08.2020 07:59:59   
Nach Zulassung ist eine Abmeldung nur durch den Dozenten möglich.
Termine Gruppe: 0-Gruppe iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Lehrperson (Zuständigkeit) Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer 2. Platzvergabe
Einzeltermine anzeigen Fr. 09:00 bis 16:00 Einzel-V. 22.05.2020 bis
22.05.2020
  Hösch, Anne Dr. ( verantwortlich ) fällt aus   20
Einzeltermine anzeigen Fr. 09:00 bis 16:00 Einzel-V. 03.07.2020 bis
03.07.2020
  Hösch, Anne Dr. ( verantwortlich ) fällt aus   20
Einzeltermine anzeigen Sa. 09:00 bis 16:00 Einzel-V. 23.05.2020 bis
23.05.2020
  Hösch, Anne Dr. ( verantwortlich ) fällt aus   20
Einzeltermine anzeigen Sa. 09:00 bis 16:00 Einzel-V. 04.07.2020 bis
04.07.2020
  Hösch, Anne Dr. ( verantwortlich ) fällt aus   20
Gruppe 0-Gruppe:



Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Hösch, Anne , Dr. verantwortlich
Zuordnung zu Einrichtungen
PRO Persönlichkeitspsychologie
Institut für Psychologie
Inhalt
Kommentar

*****BITTE BEACHTEN *****


Dieses Seminar wird aufgrund der aktuellen Situation auf ein anderes Semester verschoben. 

************************

”Verachte die Tat, aber achte den Täter” - ein Grundsatz vieler Psycholog*innen im Strafvollzug. Doch was genau steckt hinter dieser Tätigkeit? Die Arbeitsfelder von AnstaltspsychologInnen sind vielfältig: Kriseninterventionen, Suizidprophylaxe, Lehrtätigkeiten, Beteiligung an Personalauswahlprozessen, therapeutische Arbeiten und psychologische Diagnostik. Letztere ist in verschiedenen Prozessen des Strafvollzugs relevant: Aufnahme in die Haftanstalt, Vollzugsplanerstellung, Aufnahme in die Sozialtherapeutische Abteilung (SothA) und Entlassung. Im Rahmen dieses Seminars sollen die Studierenden Wissen über theoretische Grundlagen der Delinquenz sowie die praktische Arbeit mit Strafgefangenen erlangen. Ein besonderes Augenmerk wird auf die verschiedenen Arten psychologischer Diagnostik im Strafvollzug gelegt, welche auch in Kleingruppenarbeit praktisch angewandt werden soll. Dabei wird an Fallbeispielen, welche an reale Fälle angelehnt sind, gearbeitet. Für die Teilnahme wird psychische Stabilität vorausgesetzt, da sich das Seminar auch mit Gewalt- und Sexualdelikten befasst. Studierenden, die bereits Opfer einer derartigen Straftat wurden, wird geraten, die Teilnahme zu überdenken, da Retraumatisierungen nicht ausgeschlossen werden können.

Literatur

1. Dahle, K. P. (2008). Grundlagen der Kriminalprognose. INFO. 
Download unter: https://baden-wuerttemberg.dvjj.de/wp-content/uploads/sites/2/2019/08/dahle_klaus-peter_2008.pdf

2. Boetticher, A., Kröber, H. L., Müller-Isberner, R., Böhm, K. M., Müller-Metz, R. & Wolf, T. (2007). Mindestanforderungen für Prognosegutachten. Forensische Psychologie und Kriminologie. 
Download unter: https://www.researchgate.net/publication/246971314_Mindestanforderungen_fur_Prognosegutachten_1

Voraussetzungen

Vorausgesetzt werden: 

  • psychische Stabilität
  • Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit schweren Sexual- und Gewaltstraftaten
  • Bereitschaft zur Kleingruppenarbeit
  • aktive Teilnahme an der Veranstaltung (wenig Frontalunterricht)
Lerninhalte
  • Einblick in den Tätigkeitsbereich von Anstaltspsycholog*innen
  • Kennenlernen und Anwenden verschiedener Diagnostikverfahren, die im Strafvollzug relevant sind
  • Auseinandersetzung mit psychologischer Diagnostik im Rahmen der verschiedenen Tätigkeitsbereiche (Vollzugs- und Therapieplanerstellung, Prüfung von Lockerungen etc.)
Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2020 , Aktuelles Semester: WiSe 2020/21

Impressum | Datenschutzerklärung