Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Modulkataloge

Name des Moduls [38200] Basismodul Einführung in die Wirtschaftsinformatik Modulcode BW 31.2

Studiengang [184] Wirtschaftswissenschaften ECTS Punkte 6 LP

Arbeitsaufwand für Selbststudium 120 Stunden Häufigkeit des Angebotes (Modulturnus) jedes 2. Semester (ab Sommersemester)
Arbeitsaufwand in Präsenzstunden 60 Stunden Dauer des Moduls 1 Semester
Arbeitsaufwand Summe (Workload) 180 Stunden    

Modulverantwortlicher Professor Dr. Johannes Ruhland
Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

100% (60% Klaususr, 40% praktischer Test am Rechner)

Literatur

Laudon, K.C.; Laudon, J.P.; Schoder, D.: Wirtschaftsinformatik. Eine Einführung (in aktueller Auflage), Pearson Studium.
Hansen, H.R.; Neumann, G.: Wirtschaftsinformatik 1 (in aktueller Auflage), UTB Stutfgart.

Unterrichtssprache

Deutsch

Voraussetzungen für die Zulassung zum Modul keine
Verwendbarkeit (Voraussetzung wofür) BW31.3 Vertiefungsmodul Daten-, Informations- und Wissensmanagement, BW31.6 Seminar Wirtschaftsinformatik
Art des Moduls

184 B.Sc. Wirtschaftswissenschaften: Pflichtmodul

984 B.A. Wirtschaft und Sprachen, 030 B.A. Interkulturelle Wirtschaftskommunikation, 679 B.Sc. Angewandte Informatik, 079 B.Sc. Informatik, 079 M.Sc. Informatik, 105 M.Sc. Mathematik, 105 B.Sc. Mathematik, 276 B.Sc. Wirtschaftsmathematik, 184 B.A. Wirtschaftswissenschaften: Wahlpflichtmodul

Zusammensetzung des Moduls / Lehrformen

2 SWS Vorlesung, 2 SWS Übung/Praktikum

Inhalte

Grundbegriffe von Hardware, Software, Rechnervernetzung und Internet; Aufbau und Leistungspotential  betrieblicher Anwendungssysteme (PPS, ERP, Systeme im Handel und ausgewählten Branchen); im Praktikumsteil: ausgewählte Anwendung einer Standard Office Suite (Text, Tabellenkalkulation, Datenbank)

Lern- und Qualifikationsziele

Kenntnis der Grundbegriffe der  Wirtschaftsinformatik, Verständnis für Datenorganisation in Datenbanken, Kenntnis des Aufbaus und der Leistungsfähigkeit betrieblicher, auch Integrierter Anwendungssysteme, Fähigkeit zur Verknüpfung zwischen betriebswirt-schaftlichen Anforderungen und der entsprechenden Software, Fertigkeiten im Umgang mit typischen Office-Anwendungen.

Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung (Prüfungsvorleistungen)

Regelmäßige Teilnahme, Übungsleistungen (Form/In-halt werden zu Beginn des Semesters bekannt gegeben)



BW 31.2 ... Basismodul Einführung in die Wirtschaftsinformatik

BW 31.2 ... Basismodul Einführung in die Wirtschaftsinformatik Modulhandbuch


Impressum | Datenschutzerklärung