Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Modulkataloge

Name des Moduls [344580] Spektroskopie Modulcode MMIN2.2.5

Studiengang [039] Geowissenschaften ECTS Punkte 3 LP

Arbeitsaufwand für Selbststudium 60 Stunden Häufigkeit des Angebotes (Modulturnus) unregelmäßig, siehe gegebenenfalls zusätzliche Informationen
Arbeitsaufwand in Präsenzstunden 30 Stunden Dauer des Moduls 1 Semester
Arbeitsaufwand Summe (Workload) 90 Stunden    

Modulverantwortlicher

Professur für Allgemeine und Angewandte Mineralogie (Prof. Dr. Juraj Majzlan)

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Klausur (100 %)* oder benotete Übung (100 %)*, dies wird zu Beginn der Veranstaltung vom Dozenten mitgeteilt. *Klausur oder Übung muss mindestens mit „ausreichend“ benotet sein.

Zusätzliche Informationen zum Modul

Häufigkeit des Angebots (Zyklus): mindestens alle 4. Semester.
Regelmäßige Teilnahme an den Übungen wird dringend empfohlen.

Literatur

Putnis, A., 1992: An Introduction to Mineral Sciences. Cambridge University Press, 457 Seiten.

Unterrichtssprache

Deutsch

Voraussetzungen für die Zulassung zum Modul

Keine

Vorkenntnisse

Keine

Verwendbarkeit (Voraussetzung wofür)

Keine

Art des Moduls

039 M.Sc. Geowissenschaften: Wahlpflichtmodul

Zusammensetzung des Moduls / Lehrformen

V/Ü (2 SWS) Spektroskopie

Inhalte

Das Modul beinhaltet die spektroskopische Charakterisierung von periodischen und nicht-periodischen Strukturen von Festkörpern. Dabei wird detailliert auf die theoretischen Grundlagen der Methoden, die Präparation, Durchführung von Messungen, sowie die Datenauswertung und digitale Datenanalyse eingegangen. Die jährlichen Schwerpunkte orientieren sich an den Kapazitäten und instrumentellen Verfügbarkeiten am Institut für Geowissenschaften und können die folgenden Themen beinhalten: Schwingungsspektroskopie, Röntgenabsorptionsspektroskopie oder anderen Spektroskopieverfahren.

Lern- und Qualifikationsziele

Den Studierenden werden grundlegende Kenntnisse zur Bestimmung der Nah- und Fernordnung von Festkörpern mittels röntgenographischer Pulver- und Einkristallmethoden, sowie spektroskopischer Methoden wie Infrarot-, Raman-, Mössbauer-, Kernspinresonanz- und Röntgenabsorptionsspektroskopie vermittelt.

Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung (Prüfungsvorleistungen)

Keine




MMIN2.2.5 ... Spektroskopie Modulhandbuch


Impressum | Datenschutzerklärung