Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Modulkataloge

Name des Moduls [344510] Sedimentäre Petrographie Modulcode MGEO1.1.3

Studiengang [039] Geowissenschaften ECTS Punkte 6 LP

Arbeitsaufwand für Selbststudium 105 Stunden Häufigkeit des Angebotes (Modulturnus) jedes 2. Semester (ab Wintersemester)
Arbeitsaufwand in Präsenzstunden 75 Stunden Dauer des Moduls 1 Semester
Arbeitsaufwand Summe (Workload) 180 Stunden    

Modulverantwortlicher

Professur für Allgemeine und Historische Geologie (Prof. Dr. Christoph Heubeck)

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Klausur (SedPet I) (50 %) und mündliche Prüfung (SedPet II) (50 %).

Zusätzliche Informationen zum Modul

Keine

Literatur

FLÜGEL, E. (2004): Microfacies of Carbonate Rocks. Analysis, Interpretation and Application. Springer, 976 S.

FÜCHTBAUER, H. (19884): Sedimente und Sedimentgesteine,

TUCKER, M. E. (2001): Sedimentary Petrology. Blackwell, 262 p. TUCKER, M. E. & V. P. WRIGHT (1991): Carbonate Sedimentology. Wiley-Blackwell, 496 S.

Unterrichtssprache

Deutsch

Voraussetzungen für die Zulassung zum Modul

Keine

Vorkenntnisse

Kenntnisse der Mikroskopie magmatischer Gesteine

Verwendbarkeit (Voraussetzung wofür)

Teilnahme empfohlen für Paläoökologie

Art des Moduls

039 M.Sc. Geowissenschaften: Wahlpflichtmodul

Zusammensetzung des Moduls / Lehrformen

V (2 SWS), Ü (1 SWS): Sedimentpetrologie I: Siliziklastika und chemische Sedimente
V (1 SWS), Ü (1 SWS): Sedimentpetrographie II: Karbonate

Inhalte

Zusammensetzung und Textur von klastischen Sedimentgesteinen, Karbonaten, Evaporiten, Cherts und Phosphoriten. Interpretation von Provenanz und diagenetischer Geschichte (Kompaktion, Zementation, Mineralneubildung). Porositäts- und Permeabilitäts- systematik für die Gewinnung oder Speicherung von Wasser, Erdgas und Erdöl. Die Übungen nutzen Dünnschliffmikroskopie.

Lern- und Qualifikationsziele

Nach erfolgreicher Teilnahme können die Lernenden siliziklastische und karbonatische Gesteine selbstständig mikroskopisch analysieren, klassifizieren, hinsichtlich ihrer Provenanz, Transport, Ablagerung, diagenetischer Geschichte und Nutzbarkeit interpretieren und ihre Qualität als Speichergestein beurteilen. Sie können die Ergebnisse in prägnanter graphischer und schriftlicher Form präsentieren.

Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung (Prüfungsvorleistungen)

Abgabe von Übungsprotokollen (SedPet I, SedPet II), Anzahl wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.




MGEO1.1.3 ... Sedimentäre Petrographie Modulhandbuch


Impressum | Datenschutzerklärung