Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Modulkataloge

Name des Moduls [340220] Geophysikalisches Forschungsmodul Modulcode MGPH3.1.2

Studiengang [039] Geowissenschaften ECTS Punkte 15 LP

Arbeitsaufwand für Selbststudium 200 Stunden Häufigkeit des Angebotes (Modulturnus)
Arbeitsaufwand in Präsenzstunden 125 Stunden Dauer des Moduls 1 Semester
Arbeitsaufwand Summe (Workload) 325 Stunden    

Modulverantwortlicher

Professur für Allgemeine Geophysik (Prof. Dr. Nina Kukowski), Professur für Angewandte Geophysik
(Prof. Dr. Ulrich Wegler)*
*: je nach thematischer Ausrichtung

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Bericht zum Forschungspraktikum (50 %), Seminarvortrag (50%).

Zusätzliche Informationen zum Modul

Arbeitsaufwand (work load) in:
- Präsenzstunden: 125, ggf. inkl. Geländetage
- Selbststudium (einschl. Prüfungsvorbereitung) in h: 200

Dauer des Moduls: 12 Wochen oder 450 Stunden

Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten (Prüfungsformen);
einschl. Notengewichtung in %:
Bericht zum Forschungspraktikum (50 %)*, Seminarvortrag(50%)*.
*Beide Prüfungsleistungen müssen mindestens mit "ausreichend" bewertet sein.

Literatur

Je nach besuchter Institution und abhängig von den einsetzten ethoden; Lehrbücher und aktuelle Literatur aus geophysikalischen Zeitschriften.

Unterrichtssprache

Deutsch, bei Bedarf Englisch

Voraussetzungen für die Zulassung zum Modul

Keine.

Vorkenntnisse

Keine

Verwendbarkeit (Voraussetzung wofür)

MGPH4.1 Master-Arbeit Geophysik.

Art des Moduls

039 M.Sc. Geowissenschaften Studienrichtung Geophysik: Pflichtmodul

Zusammensetzung des Moduls / Lehrformen

GÜ, V, S, P: Umfang nach Angebot

Inhalte

Das Forschungspraktikum Geophysik kann in geophysikalisch relevanten Firmen, Betrieben oder Institutionen stattfinden. Dabei können sowohl inländische als auch ausländische Ziele gewählt werden. Der Student soll aus erster Hand und anhand von konkreten, aktuellen Beispielen die Geophysik als Beruf und zusätzlich noch eine geophysikalische Institution möglichst umfangreich kennenlernen. Dabei soll er sich aktiv an den laufenden Arbeiten beteiligen und seine Ergebnisse, Erfahrungen und Eindrücke im Rahmen einer Präsentation erläutern.

Lern- und Qualifikationsziele

Erwerb der geophysikalischen Praxis undVorgehensweise im Beruf des Geophysikers. Darstellung eigener Ergebnisse. Das Forschungspraktikum zielt direkt auf die Master-Arbeit.
Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, schriftliche und mündliche Präsentations- sowie Diskussionsfähigkeit werden außerhalb des Instituts gefördert, so dass diese Schlüsselkompetenzen in einem potentiellen Berufszweig trainiert werden.

Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung (Prüfungsvorleistungen)

Teilnahme an den Geländeveranstaltungen.




MGPH3.1.2 ... Geophysikalisches Forschungsmodul Modulhandbuch


Impressum | Datenschutzerklärung