Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Modulkataloge

Name des Moduls [339520] Methoden der Hydrogeochemie Modulcode MGEO1.2

Studiengang [039] Geowissenschaften ECTS Punkte 6 LP

Arbeitsaufwand für Selbststudium 100 Stunden Häufigkeit des Angebotes (Modulturnus) jedes 2. Semester (ab Wintersemester)
Arbeitsaufwand in Präsenzstunden 80 Stunden Dauer des Moduls 1 Semester
Arbeitsaufwand Summe (Workload) 180 Stunden    

Modulverantwortlicher

Laborleiter Hydrogeochemie (Dr. Dirk Merten)

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Vortrag (100 %).

Zusätzliche Informationen zum Modul

Für ein erfolgreiches Bestehen der Modulprüfung wird die Teilnahme an den Übungen dringend empfohlen.

Literatur

Skoog, D. A.& J. J.Leary(1996):InstrumentelleAnalytik.Grundlagen, Geräte, Anwendungen. Springer, 898 S.

Kölle, Walter (2010) Wasseranalysen - richtig beurteilt : Grundlagen, Parameter, Wassertypen, Inhaltsstoffe. Wiley-VCH, 500 S.

Matthess, G. (1994): Lehrbuch der Hydrogeologie Bd. 2. Die Beschaffenheit des Grundwassers. Bornträger, 499 S.

Worch, E. (1997): Wasser und Wasserinhaltsstoffe. Eine Einführung in die Hydrochemie. Teubner, 205 S.

Unterrichtssprache

Deutsch

Voraussetzungen für die Zulassung zum Modul

Keine.

Vorkenntnisse

Keine

Verwendbarkeit (Voraussetzung wofür)

Keine.

Art des Moduls

039 M.Sc. Geowissenschaften: Wahlpflichtmodul (bis PO 2016 Pflichtmodul)

Zusammensetzung des Moduls / Lehrformen

S (1 SWS), Ü (4 SWS), GÜ (1 Tag à 8 Stunden): Methoden der Hydrogeochemie

Inhalte

Kenntnisse zur Probennahme von Grund- und Oberflächenwasser und deren Konservierung für die Analyse auf organische und anorganische Wasserinhaltsstoffe werden vermittelt. Es wird eine Einführung in verschiedene Analyse­ver­fahren von gelösten und kolloidalen Wasser­inhalts­stoffen sowie zur Extraktion aus Böden gegeben. Praktische Anwend­ungen erfolgen zur Prüfung der Plausibilität und zur Bewertung und Darstellung von Analysen­ergebnissen.

Lern- und Qualifikationsziele

Die Studierenden werden in die Lage versetzt, für konkrete hydrologische und hydrochemische Fragestellungen geeignete Analyseverfahren auszuwählen und hinsichtlich der anfallenden Kosten zu bewerten. Das Arbeiten in Gruppen, das Verfassen von Berichten und die Präsentation werden geübt.

Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung (Prüfungsvorleistungen)

akzeptierter Bericht zur Geländeübung




MGEO1.2 ... Methoden der Hydrogeochemie Modulhandbuch


Impressum | Datenschutzerklärung