Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 

Modulkataloge

Name des Moduls [63070] Mathematik für Werkstoff- u. Geowissenschaften II Modulcode FMI-MA7007

Studiengang [105] Mathematik ECTS Punkte 7 LP

Arbeitsaufwand für Selbststudium 120 Stunden Häufigkeit des Angebotes (Modulturnus) jedes 2. Semester (ab Sommersemester)
Arbeitsaufwand in Präsenzstunden 90 Stunden Dauer des Moduls 1 Semester
Arbeitsaufwand Summe (Workload) 210 Stunden    

Modulverantwortlicher

Winfried Sickel, Simon King

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten

Klausur (100%)

Zusätzliche Informationen zum Modul

039 B.Sc. Geowissenschaften: es ist entweder Modul FMI-MA7007 oder Modul BGEO 2.5.6 als Pflichtmodul zu wählen. Das jeweils andere Modul steht weiterhin im Wahlpflichtbereich zur Verfügung.

Literatur

MEYBERG, K. & P. VACHENAUER (2003): Höhere Mathematik 1. Differential- und Integralrechnung. Vektor- und Matrizenrechnung. 6. Auflage. Springer, 548 S.
PAPULA, L. (2009): Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler Band 1 & 2, Springer

Unterrichtssprache

Deutsch

Voraussetzungen für die Zulassung zum Modul

-

Vorkenntnisse

FMI-MA7006 Mathematik für Werkstoff- u. Geowissenschaften I

Verwendbarkeit (Voraussetzung wofür)

Empfohlen für FMI-MA7008 Mathematik für Werkstoff- u. Geowiss. III

Art des Moduls

177 B.Sc. Werkstoffwissenschaft: Pflichtmodul
039 B.Sc. Geowissenschaften: Wahlpflichtmodul 

Zusammensetzung des Moduls / Lehrformen

V (4 SWS), Ü (2 SWS)

Inhalte

Euklidische Räume – Orthonormalisierung,
Fourier-Transformation,
Numerische Methoden – Pivotisierung,
Interpolation,
Quadraturformeln,
Hauptachsentransformation – Kurven 2. Ordnung,
Analysis mehrerer Veränderlicher – Differenzierbarkeit,
Extrema mit Nebenbedingungen,
Kurvenintegrale 1. und 2. Art

Lern- und Qualifikationsziele
  • Kenntnisse der Grundzüge Linearer Algebra, Differential- und Integralrechnung für Funktionen mehrerer reeller Variabler,
  • Erwerb der mathematischen Kernkompetenz zum Verständnis des materialwissenschaftlichen Wissens,
  • Anwendung der Rechenmethoden
Voraussetzung für die Zulassung zur Modulprüfung (Prüfungsvorleistungen)

Abgabe von Übungsaufgaben. Umfang der Bearbeitung wird zu Beginn der Veranstaltung bekannt gegeben.



FMI-MA7007 ... Mathematik für Werkstoff- u. Geowissenschaften II

FMI-MA7007 ... Mathematik für Werkstoff- u. Geowissenschaften II Modulhandbuch


Impressum | Datenschutzerklärung